Wohin mit Fundtieren?

Anzeige
Herrenlose Kaninchen, die gefunden werden, können ins Tierheim gebracht werden. Ebenso wie Katzen und Hunde. Die Tierrettung ist dabei erster Ansprechpartner. (Foto: Magalski)

Wohin mit einem Fundtier? Diese Frage stellte sich Beate Büttner-Kühn, als sie letzte Woche ein weißes Zwergkaninchen mit blauen Augen an der Recklinghauser Straße in Habinghorst entdeckte.

Wer ist zuständig, wer kann helfen? Der Stadtanzeiger fragte Johannes Beisenherz, erster Vorsitzender des Tierschutzvereins Castrop-Rauxel, was im Falle der Fälle zu tun ist.
"Unser Tierheim nimmt Hunde, Katzen und Kleintiere wie Kaninchen auf", erläutert Beisenherz. "Dafür ist es entsprechend eingerichtet."

Wer ein solches Tier findet, sollte die Tierrettung Ruhrgebiet verständigen. Oder das Ordnungsamt anrufen. Das dann wiederum die Tierrettung benachrichtigt. Hund, Katze und Co. werden von den Rettern ins Tierheim gebracht. Sie haben einen Schlüssel und deshalb geht das auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Tierrettung Ruhrgebiet

Die Tierrettung ist im Auftrag des Ordnungsamtes unterwegs. "Das Tierheim bekommt von der Stadt eine Pauschale und davon werden die Einsätze bezahlt", so Johannes Beisenherz.
Wer es sich zutraut, kann ein Fundtier auch direkt zum Tierheim am Deininghauser Weg 45 bringen.

Vögel nimmt das Tierheim nicht auf bzw. kann sie nicht aufnehmen, weil es keine Voliere gibt. Dasselbe gilt für Igel, Schildkröten und dergleichen. Das Tierheim kann Ansprechpartner nennen, die in solchen Fällen weiterhelfen.

Die Feuerwehr ist übrigens nicht für die Tierrettung zuständig, auch wenn das in Einzelfällen, z. B. bei einer Katze auf dem Baum, vorkommt. "Das ist goodwill", sagt der Vorsitzende des Tierschutzvereins.

Das weiße Zwergkaninchen mit den blauen Augen ist übrigens nun im Tierheim. Die Finderin hat es dort abgegeben. 

Kontaktadressen für Fundtiere: 

- Hunde, Katzen, Kleintiere: Tierrettung Ruhrgebiet, Peter Günther, Notruf: 0176/24667231

- Vögel: Petra Zurmühle, Feldstraße 7, Castrop-Rauxel, Tel. 0173/7629313 

- Verletzte Vögel: direkt zum Tierarzt

-Igel: Arbeitsgruppe Igelschutz Dortmund, Tel. 0231/175555.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.