Bye, Bye, Baum - raus mit der Weihnachtstanne

Anzeige
Erst der weihnachtliche Schmuck in den Wohnstuben, dann das Material zur Bodenaufbereitung: am Samstag, 7. Januar, werden die Tannenbäume abgeholt. Foto: Archiv

Wenn am Samstag, 7. Januar, die Weihnachtsbäume in Castrop-Rauxel abgeholt werden, schwebt noch der Hauch des Weihnachtsgedankens über der Stadt. Denn die vielen Organisationen, die in Kooperation mit dem EUV Stadtbetrieb die Bäume einsammeln, tun dies ehrenamtlich und werden sich über eine Spende für einen guten Zweck freuen.

Von 9 bis 15 Uhr sind die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Merklinde, Castrop, Rauxel-Dorf, der evangelischen Kirchengemeinde Schwerin/Frohlinde, des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), des Technischen Hilfswerks (THW), der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und von Kolping unterwegs, um jeden Weihnachtsbaum im Stadtgebiet einzusammeln. Meist sind es die Jugendabteilungen, die sich an dieser Aktion beteiligen.

Jeglicher Schmuck muss entfernt sein

Jeglicher Weihnachtsschmuck und Lametta muss von den Bäumen vor der Abholung entfernt werden, da die Tannen zur Deponie Pöppinghausen gebracht werden, wo sie geschreddert und zur Bodenaufbereitung weiterverwertet werden sollen. Andernfalls können die Bäume wegen der Schadstoffe nicht mitgenommen werden. Die Weihnachtsbäume müssen am Sammeltag bis spätestens 9 Uhr sichtbar am Straßenrand stehen. Eine Nachlese findet nicht statt.
Jede Organisation hat sich einen besonderen Spendenpartner ausgesucht, so dass durch die Aktion im Jahr 2017 der integrative Kindergarten der AWO, die Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde, des THW und des DRK, die Arbeit der DLRG, die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Datteln, die Afrika Direkt Hilfe, der Aktionskreis Pater Beda in Brasilien und die Gerald Asamoha Stiftung für herzkranke Kinder von der Weihnachtsbaum-Sammelaktion profitieren. Die Geldspende kann direkt bei der Abholung abgegeben oder zeitnah überwiesen werden.
Die Bankverbindungen der Organisationen und deren Spendenzweck sind auf der
Internetseite des EUV Stadtbetriebes www.euv-stadtbetrieb.de aufgelistet und können zu den üblichen Öffnungszeiten auch telefonisch beim EUV unter 02305/9686250 erfragt werden. Sollten witterungsbedingt schwierigen Straßenverhältnisse am Sammeltag herrschen, kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.