15 Jahre Kultur für Dinslaken

Anzeige
Lea Eickhoff.
12. bis 20 Juli: Fantastival im Burgtheater und Burginnenhof:

Welche Rolle Kultur im Leben der Dinslakener Bürger spielt, kann man auch an der einzigartigen Einrichtung der Freilicht AG gut erkennen:

Denn sie war die erste Kulturaktiengesellschaft Deutschlands, die von den Bürgern der Stadt gegründet wurde. Seinerzeit kauften 436 Kleinaktionäre Kulturaktien, die im Gründungsjahr 1995 zunächst ein Stammkapital von 150.000 Euro zusammenbrachten, um im wunderschönen Dinslakener Burgtheater ein Sommerfestival zu ermöglichen.Vor 15 Jahren wurde dort mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer erstmals das „Fantastival“ ausgerichtet. Im Laufe der Zeit ist es der Freilicht AG gelungen, sich mit erstklassigen Veranstaltungen aus den Bereichen Kabarett, Comedy, Theater, Klassik, Jazz, Musical , Rock und Pop, kulturelle Highlights auch überregional als Sommerfestival am Niederrhein zu etablieren.

Heute zieht das Fantastival mit seiner einmaligen romantischen Burgtheater-Kulisse nicht nur Niederrheiner, sondern Gäste aus ganz Deutschland und den Niederlanden an. Auch die Künstler kommen gerne wieder, weil sie sich hier auf ihr Publikum verlassen können. Wer an einem lauen Sommerabend einmal in der begeisterten Menge „badete“, der kommt einfach immer wieder...

Zwei Tage mit Herbert Knebels Affentheater

So darf auch Herbert Knebel in diesem kleinen Jubiläumsjahr nicht fehlen: Der legendäre Ruhrpott-Rentner kommt seit Jahren regelmäßig ins Burgtheater und verhilft selbst Untrainierten (oft sogar gegen deren Willen) zu heftigen Lachmuskel-Kontraktionen. Wegen der großen Nachfrage wurde in diesem Jahr sogar ein zweiter Tag ermöglicht: Herbert und sein Affentheater rocken das Burghteater am 12. und zusätzlich am 13. Juli (hier gibt es daher noch reichlich gute Plätze). Weitere bisher bestätigte Künstler: Büro-Alptraum-Chef „Stromberg“ himself - bürgerlich: Christoph Maria Herbst - wird am 16. Juli hier erwartet.

Und das hinreißende „Galatea Quartett“ präsentiert sich im Rahmen der „Jungen Sommernacht der Klassik“ am 17. Juli. Traditionell klingt das Fantastival mit der „Sommernacht des Musicals“ aus: In diesem Jahr am 20. Juli - und freuen darf man sich u. a. auf Pia Dowes und Jessica Kessler.

Wie uns Fantastival-Geschäftsführerin Lea Eickhoff schon mal verriet, wird noch eifrig am weiteren Programm“gestrickt“.

So wird Kabarettist Volker Pispers aus Termingründen auch erst am 14. September im Burgtheater gastieren. (Aktuelle Infos auch unter: www.fantastival.de). Die Karten gibt es u. a. im Bürgerbüro, Tel. 02064-66-222 und bei uns im Pressehaus Dinslaken,Tel. 02064- 41900.
0
1 Kommentar
Dirk Bohlen aus Wesel | 13.03.2013 | 14:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.