Offenes Bürgerforum

Anzeige
Dinslaken. Kommunalpolitiker und Bürger haben sich bislang an der teils emotional geführten Diskussion um den Bahnhofsplatz beteiligt. Jetzt gibt es eine weitere Runde bei einem offenen Bürgerforum am Donnerstag, 21. April, ab 18 Uhr im Ratssaal. Im Gegensatz zu einer üblichen Bürgerbeteiligung geht die Verwaltung einen neuen, interessanten Weg. Die Teilnehmer sollen bei dem moderierten Abend ihre Perspektive wechseln.
Beim Forum präsentieren externe Experten ihre Vorstellungen für den Platz. Wie die Stadtpressestelle erläutert, geht es darum, die im Wettbewerb prämierten Ideen für den zentralen Platz vor dem Bahnhof der planerischen und praktischen Realität anzupassen, eine sachliche Diskussion zu führen. Die konkreten Anforderungen für das Ausarbeiten der gestalterischen Ideen werden auf zwei Wegen erfasst, zum einen durch Fachgutachten, zum anderen durch das Einbeziehen örtlicher Akteure, sprich von Bürgern und Nutzern.
Zunächst, erklärt man im Rathaus, würden die Ausgangslage für das Umgestalten, der gegenwärtige Planungsstand und das weitere Prozedere vorgestellt. Anlieger und Bürger können sich dann interaktiv an der Präsentation beteiligen und wie bei Günter Jauch nach zwei Themenblöcken per Ted über gestellte Fragen zum Nutzerverhalten und über ihre Eigenwahrnehmung abstimmen, so ihre Ansichten und Belange einbringen. Klar, dass die Ergebnisse anschließend bekanntgegeben werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.