Kooperationsvereinbarung gibt offiziellen Startschuss für Jugendberufsagentur Dinslaken

Anzeige

Die Leiter der Agentur für Arbeit Wesel und des Jobcenters Kreis Wesel sowie der Bürgermeister der Stadt Dinslaken unterzeichneten am 18.03.2016 eine Kooperationsvereinbarung. In der gemeinsamen Jugendberufsagentur sollen junge Menschen in Dinslaken beim Weg in den Beruf und in ein selbstständiges Leben umfassend begleitet und unterstützt werden.

In der Jugendberufsagentur Dinslaken arbeiten die Agentur für Arbeit Wesel, das Jobcenter Kreis Wesel und die Stadt Dinslaken mit dem Jugendamt sowie das Diakoniewerk Dinslaken als Träger der Jugendhilfe eng zusammen, um junge Menschen zu allen Fragen zum Thema Berufsorientierung, Ausbildung, Jugendhilfe und sozialintegrative Leistungen zu beraten. Insbesondere kümmern sich die Partner um junge Leute, die etwas mehr Hilfe beim Weg in den Beruf benötigen und die von einer guten Zusammenarbeit der Behörden profitieren sollen. Dies dokumentierten Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, Günter Holzum, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, und Dr. Michael Heidinger, Bürgermeister der Stadt Dinslaken, heute mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Die neu gestaltete Jugendberufsagentur ist in den Räumlichkeiten des Diakoniewerkes am Bahnhofsplatz 6 zu finden.

Jugendliche treffen dort Ansprechpartner des Jobcenters Kreis Wesel sowie zwei Mal wöchentlich einen Berufsberater der Arbeitsagentur. Ist die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Dinslaken erforderlich, werden kurzfristig gemeinsame Fallbesprechungen anberaumt. Darüber hinaus ist das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Dinslaken als Träger der Jugendhilfe stets vor Ort.

„Ich freue mich sehr, dass wir nun auch den Jugendlichen in Dinslaken die Unterstützung durch die Jugendberufsagentur bieten können. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Arbeitsagentur, Jobcenter und städtischem Jugendamt sowie der Jugendhilfe begleiten wir den Weg von der Schule in Ausbildung oder Arbeit umfassend, sodass möglichst kein junger Mensch den Anschluss verpasst“, betont Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Dinslaken ist nach Kamp-Lintfort und Moers der dritte Standort einer Jugendberufsagentur im Kreis Wesel. Bürgermeister Dr. Michael Heidinger begrüßt die gemeinsame Einrichtung: „Für die Zukunft unserer Jugendlichen lohnt es sich allemal, Ressourcen zusammen zu legen, Kräfte zu bündeln und die ohnehin komplizierten Wege von Beratung und Hilfe für die Jugendlichen selbst zu vereinfachen. Mit der Jugendberufsagentur entsteht ein effektives Angebot in Dinslaken und Umgebung, das wir mit dem Förderprogramm `JUGEND STÄRKEN im Quartier´ noch einmal wirksam ergänzen können.“

Günter Holzum, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, ergänzt: „Wir bieten in der Jugendberufsagentur Hilfe aus einer Hand mit allen Unterstützungsangeboten, die uns zur Verfügung stehen. So können wir den Weg der jungen Menschen in Ausbildung und Arbeit bestmöglich fördern.“

Das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Dinslaken ist als freier Träger der Jugendhilfe an der Kooperation beteiligt. Geschäftsführer Arnd Rutenbeck: „Die Diakonie ist mit dem Diakonieverein über 20 Jahre Partner der Agentur für Arbeit und des Jobcenters. Wir bieten jetzt gemeinsam, barrierefrei an einem Ort Dienstleistungen an, damit kein Kunde verloren geht. Der Diakonieverein bringt für den Übergang in Arbeit unter anderem Arbeitsgelegenheiten für junge Menschen und das Projekt `Jugend stärken im Quartier´, sowie bei Bedarf Jugendhilfeleistungen mit ein. Hier wächst etwas zusammen, was zusammen gehört.“

In der Jugendberufsagentur finden junge Menschen unter 25 Jahren Ansprechpartner für die Berufs- und Studienorientierung sowie Hilfe zum Lebensunterhalt und weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Das Angebot richtet sich sowohl an Jugendliche, die noch zur Schule gehen und sich mit der Frage der Berufs- oder Studienwahl beschäftigen, als auch an Jugendliche, die bereits mit oder ohne Abschluss die Schule verlassen haben.

Interessierte junge Menschen bis 25 Jahre können die Jugendberufsagentur in der offenen Sprechstunde montags bis freitags von 8.00 bis 10.00 Uhr aufsuchen. Termine sind montags bis donnerstags in der Zeit von 8.00 bis 15.30 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr möglich. Termine bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur kann man vorab unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch vereinbaren. Weitere Informationen per E-Mail an jugendberufsagentur@jobcenter-ge.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.