Tierheim-Fotografen: Heimtieren eine Perspektive schenken

Anzeige
Ellie ist eine junge Bulldogge, die im Dorstener Tierheim eine vorübergehende Bleibe gefunden hat. Foto: Blende 79
Dorsten: Tierheim |

Es ist wie bei einer Bewerbung: Oft entscheidet schon das richtige Foto über den weiteren Erfolg. Mit diesem Wissen helfen zwei Profis nun dem Dorstener Tierheim, seine Findlinge besser zu vermitteln.

Ellie ist eine verspielte junge Bulldogge mit riesigen Ohren, die im Hervester Tierheim eine vorübergehende Bleibe gefunden hat. Damit der halterlose Vierbeiner nun die Herzen einer neuen Familie gewinnen kann, muss er natürlich bekannt gemacht werden - eine perfekte Aufgabe für die Internetseite des Tierheimes. Aber einfach nur ein Foto zu veröffentlichen, garantiert keinen Erfolg: „Würden wir einen einfachen Schnappschuss, womöglich noch durch die Gitterstäbe, zeigen, würden wir den Tieren nicht gerecht werden“, betont Tierheim-Chefin Heike Unkel.

Damit potentielle Tierhalter Katzen, Hunde und andere Kleintiere so sehen können, wie sie wirklich sind, haben Kerstin Novak und Nicole Gerding ihre Hilfe angeboten. Die beiden Profifotografinnen von der Agentur Blende 79 sind selbst glühende Tierfreundinnen und Hundebesitzerinnen. „Ein Hund verändert das ganze Leben“, erzählen die beiden Lichtmalerinnen, die sich vor ihrem ersten Tier kaum Pausen im Arbeitsalltag gegönnt hatten. Nun verlangen die Hunde ihre Aufmerksamkeit und gemeinsame Spaziergänge - und alle profitieren davon. „Danach ist man wieder fokussiert und der Geist wieder klar“, betonen die Profis. Mit ihrer ehrenamtlichen Hilfe wollen die beiden Fachfrauen dazu beitragen, bisher glücklosen Vierbeinern in liebevolle Hände zu vermitteln. „Für ein gutes Tierfoto braucht man vor allem viel Geduld“, erklären die beiden. Wenn sie dadurch aber ihren Beitrag leisten könnten, sei ihnen das jede Minute wert. Auch Ellie mit ihren großen Ohren braucht ein paar Anläufe, bis sie aufmerksam in die Kamera schaut. Die Kamera klickt - und das Foto spricht für sich.

Große Hilfe für das Tierheim


Für Heike Unkel sind die beiden Fotografinnen eine überaus willkommene Hilfe: „Durch die tollen Fotos wird unsere Internetseite sehr aufgewertet. Es ist fantastisch, wie Kerstin und Nicole unsere Tiere in Szene setzen können.“ Selbst eher fotoscheue Exemplare lassen sich von den Profis gekonnt einfangen. „Dass wir selber Hundebesitzer sind, kommt uns dabei sehr zugute“, erklärt Kerstin Novak. Der Zugang gerade zu den „besten Freunden des Menschen“ fällt den Blende-79-Fachfrauen daher besonders leicht, aber auch Katzen, Kaninchen, Vögel oder andere Tiere lichten sie mit viel Geduld und Liebe zum Detail ab.

Natürlich fotografieren Kerstin Novak und Nicole Gerding nicht nur Tiere aus dem Heim. Wer seinen Liebling selbst einmal im professionellen Bild erleben möchte, kann sich an das Team von Blende 79 an der Halterner Straße 106 (Fürst Leopold) wenden.
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
15.675
Manfred Kramer aus Dorsten | 16.05.2015 | 09:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.