Rosenmontagszug mit Rekordbeteiligung

Anzeige
Wird wieder super: Dorsten ist für den Rosenmontagszug gewappnet. (Foto: Archiv Bludau)

Altstadt. Wenn am Rosenmontag (27. Februar) der größte Dorstener Zoch seit langem auf eine fröhliche und farbenprächtige Reise rund um die Altstadt geht, dann ist für Sicherheit und nachfolge Sauberkeit ausreichend gesorgt.

In einer letzten Abstimmung legten das Festkomitte Dorstener Karneval, die Stadtverwaltung und die Polizei gemeinsam fest, dass . . .

. . . Mitarbeiter des Jugend- und des Ordnungsamtes Jugendschutzkontrollen durchführen.
. . . die Polizei mit ausreichend Personal den Zug begleiten wird.
. . . Kehrmaschinen des Entsorgungsbetrieb hinter dem Rosenmontagszug herfahren und unmittelbar nach Abschluss die Straßen wieder reinigen.

26 Wagen und Gruppen

Angemeldet sind in diesem Jahr bisher 26 Wagen und Gruppen, die närrische Fröhlichkeit in Dorsten verbreiten wollen. Der Zug setzt sich um 14.11 Uhr im Bereich des Platzes der Deutschen Einheit/Südwall in Bewegung und führt über die Gahlener Straße, Hafenstraße, Overbergstraße, Georgsplatz, Klosterstraße, Westwall, Borkener Straße (B224), Crawleystraße bis zur Eissporthalle, wo sich der Zug auflöst. Der Buslinienverkehr muss in dieser Zeit ausweichen.

Weitere Infos:

Die Dienststellen der Stadtverwaltung Dorsten sowie alle städtischen Einrichtungen sind am Rosenmontag, 27. Februar, bis 12.30 Uhr geöffnet.
Die Müllabfuhr findet an diesem Tag planmäßig stat. Die Abgabe von Abfällen auf dem Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebes ist allerdings ebenfalls nur bis 12.30 Uhr möglich.
Der Treffpunkt Altstadt und das Soziokulturelle Zentrum Das LEO sind ganztägig geschlossen, an der Musik- und der Volkshochschule findet kein Unterricht statt. Die Stadtbibliothek ist – wie an jedem Montag – ebenfalls geschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.