Glühende Lichter in der Altstadt

Anzeige

Dorsten. Langsam wird es draußen kalt und nass. Doch in den Herzen der Ehrenamtlichen glüht das Feuer des Engagements. Das hat am verkaufsoffenen Sonntag beim 11. Lichterfest auch zahlreiche Besucher in die Dorstener Innenstadt gelockt.


Ein angenehmer Duft von frischen Waffeln und heißem Kaffee zog durch die Straßen und Stände der rund 90 Vereine und Organisationen. Darunter seit vielen Jahren vertreten: Sag Ja! zu Dorsten, alle Lions Clubs, der Tierschutzverein, das THW und die Reservisten. Aber auch Schul- und Schützenvereine, Kindergärten, die DLRG, Hospizdienste, Malteser, Mr. Trucker Kinderhilfe, Lebenshilfe Dorsten und viele mehr.

Als die Kinder zum St. Martins-Umzug aufbrachen, hoben sie ihre Laternen in die Höhe und gingen zum Marktplatz. Dort las Lambert Lütkenhorst ihnen die Martinsgeschichte vor. Für musikalische Untermalung sorgten der Fanfarenzug Holsterhausen, piano!forte! und weitere Musikvereine. Heike Hein, Mitorganisatorin des Festes, freute sich besonders auf das Erleuchten des Lichtersterns auf dem Marktplatz am Abend.

Der Sternenhimmel brachte die Augen von Groß und Klein zum Leuchten. Ein besonderes Gedenken galt dabei Stephan Reken, dem Initiator des Lichterfestes. Er verstarb im Januar dieses Jahr überraschend Alter von 46 Jahren. Reken hatte das Fest jahrelang mit Herzblut organisiert.

Der Einsatz aller Beteiligten zahlte sich aus: Zum Abschluss des 11. Lichterfestes leuchteten nicht nur die Lichter über dem Marktplatz und bunte Kerzen am Boden, sondern auch die Herzen der Besucher und Ehrenamtlichen.

Das könnte Sie auch interessieren:
11. Lichterfest am Sonntag in Dorsten.
Das Programm des 11. Lichterfestes
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.