„So war es, so ist es & so bleibt es!“ – 40 Jahre Frauenkarneval St. Johannes

Anzeige
Als vor 40 Jahren in einer lustigen Damenrunde der Gedanke vom Frauenkarneval geboren wurde, ahnte niemand, wie erfolgreich die Idee „Karneval von Frauen für Frauen“ sich entwickeln würde. (Foto: Privat)
 
Frauenkarneval St. johannes (Foto: Privat)

Feldmark. Die lustigen Frauen von St. Johannes, die im Seelsorgebezirk für die Abteilung „Spaß und Freude“ zuständig sind, feiern in der nächsten Kampagne ihr 40-jähriges Bestehen. Ein tolles Jubiläum, das natürlich auch mit einem dementsprechenden Programm gefeiert und seine Würdigung erfahren wird.

Als vor 40 Jahren in einer lustigen Damenrunde der Gedanke vom Frauenkarneval geboren wurde, ahnte niemand, wie erfolgreich die Idee „Karneval von Frauen für Frauen“ sich entwickeln würde. Was ganz bescheiden begann, hat mittlerweile profihafte Züge angenommen und ist weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Die närrischen Veranstaltungen gehören zu den lokalen Attraktionen der „fünften“ Jahreszeit, aber auch des Pfarrlebens überhaupt. Durch ihre spektakulären Auftritte, farbenprächtigen Kostüme, treffsicheren Pointen und sehr viel ansteckendem Humor hat sich die Gruppe im Laufe der vier Jahrzehnte ein großes Stammpublikum erobert.

Frauen für Frauen

In den ersten Jahren nach der Gründung war das närrische Treiben ausschließlich den Frauen am Mittwoch-Abend im Saal Maas-Timpert vorbehalten. Aufgrund des großen Erfolges und der enormen Kartennachfrage wurde dann einige Zeit später der Samstag als zweiter Sitzungsabend mit einbezogen, und da waren dann auch erstmals die Herren der Schöpfung gern gesehene Gäste. Seit 1999 präsentieren die närrischen St. Johannes-Frauen ihr Programm nunmehr auch am Freitag.

„Wer einmal vom karnevalistischen Bazillus erfasst worden ist, kommt von uns nicht mehr los“, deshalb ist für uns nach dem Karneval vor dem Karneval und so werden Vorschläge und Ideen übers ganze Jahr gesammelt und in der Gemeinschaft diskutiert. In lockerer Runde trifft sich die Gruppe einmal im Monat zum närrischen Stammtisch, in der heißen Schlussphase sind wöchentliche Treffen für alle selbstverständlich.

Für Nachwuchs ist gesorgt

Nachwuchsprobleme gibt es momentan nicht. 30 Frauen zwischen 16 und 68 Jahren sind es, die immer wieder ein neues Programm mit Büttenreden, Tanzvorführungen und viel Klamauk präsentieren. Viele verschiedene Charaktere, Talente und Temperamente sind das beste Rezept für den Fortbestand und die Zusammenarbeit von Jung und Alt klappt hervorragend und ist sehr erfrischend. Mütter-Töchter- sowie Schwiegermütter-Schwiegertöchter-Teams sind nichts Außergewöhnliches. Es hat sich ein tolles „Wir-Gefühl“ entwickelt, dass maßgeblich für den Erfolg dieser Gruppe mitverantwortlich ist.

„Morgens sitzen wir im Büro, mittags stehen wir am Kochtopf und abends auf unserer kleinen, aber heiß geliebten Vorstadt-Bühne“.

Seit vielen Jahren folgen die närrischen Damen dem Motto: „Mit viel Freude, Humor und Spaß Gutes tun!“. Mit größeren Spenden sowohl für Aktionen vor Ort als auch für Opfer von internationalen Katastrophen, wie z.B. „Ärzte ohne Grenzen“, „Kein Kind ohne Mahlzeit“, „Frauenhaus Dorsten“, „Erdbebenopfer Haiti“, „Tsunami-Katastrophe“, „Familienzentrum St. Johannes“, „Sanierung Hohe Brücke“, „Flüchtlingshilfe Dorsten“ hat die Gruppe helfen und unterstützen können.

Seit Gründung der Frauen-Karnevalsgruppe ist der der Reinerlös ausschließlich caritativen oder sozialen Zwecken zur Verfügung gestellt worden. So werden auch in diesem Jahr je 250 Euro dem Familienzentrum St. Johannes, dem Perspektive Haus Dorsten, dem Palliativnetzwerk Dorsten und der Aktion Adventslichter gespendet.

Die Vorbereitungen für das Jubiläumsprogramm 2017 laufen bereits seit August auf Hochtouren. Dieses steht ganz unter dem Motto:

„So war es, so ist es & so bleibt es!“
40 Jahre Frauenkarneval St. Johannes

und präsentiert einen Rückblick auf 40 Jahre gute Laune, Frohsinn und Humor.

Die Termine für die drei närrischen Sitzungsabende:

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19.11 Uhr
Freitag, 17. Februar 2017, 19.11 Uhr
Samstag, 18.Februar 2017, 19.11 Uhr

im Saal der Gaststätte Maas-Timpert, Bochumer Str. 162.

Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen findet am Sonntag, 15.Januar 2017, in der Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr, im Saal der Gaststätte Maas-Timpert, statt. Die Karten sind zum Preis von 9 Euro erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.