Einladung ins Alte Museum

Anzeige
Blick in die Zukunft? Das Alte Museum am Ostwall soll wieder zu einem lebendigen öffentlichen Ort werden. Der Verein „Das bleibt!“ will dazu Ideen sammeln. (Foto: Förderverein Baukunstarchiv)

Der Verein „Das bleibt! Museum am Ostwall 7“ lädt alle Interessierten zu einer Jahresauftakt -Veranstaltung am Sonntag, 18. Januar um 14 Uhr ins Alte Museum am Ostwall 7 ein.

Auch durch den Einsatz der Bürgerinitiative „Rettet das ehemalige Museum am Ostwall“, die inzwischen in den Verein „Das bleibt! Museum am Ostwall 7“ umgewandelt wurde, ist es gelungen, das Haus vor dem sicher geglaubten Abriss zu bewahren.

Jetzt wird es Zeit nach vorne zu schauen. Wie geht es weiter am Ostwall 7? Was können die Dortmunder gemeinsam dazu beitragen, dass aus dem Museum ein, so wie es die Politik formuliert, „über das geplante Baukunstarchiv NRW hinaus lebendiger öffentlicher Ort“ und „wichtiger Kristallisationspunkt für die östliche Innenstadt“ wird?

Das Baukunstarchiv ist ein guter Anfang.Nun gilt es gemeinsam Ideen zu sammeln, in welcher Form sich das Haus in Zukunft für kulturelle Veranstaltungen aller Art öffnen kann.Der Verein freut sich auf einen regen Ideen- und Gedankenaustausch, die Besucher können aber auch einfach nur die schönen Räume, die aktuelle Ausstellung „Reduce/ Reuse/ Recycle“ und ein kleines Kulturprogramm bei Sekt oder Selters und Knabbereien genießen.

Es wird Kurzvorträge über die erste Direktorin des Museums am Ostwall, Leonie Reygers, und über die Architektur der Nachkriegszeit in Dortmund geben. Die Musiker Wim Wollner und Gilda Razani sorgen für Unterhaltung, und der Autor Bernd Gieseking steuert ein kabarettistisches Häppchen bei. Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.