Hannes Brock ist Kammersänger

Anzeige
Vielseitiger Tenor: Der Kammersänger Hannes Brock. (Foto: Archiv)
Hannes Brock, langjähriges Mitglied des Opernensembles wurde im Rahmen seiner eigenen Jubiläumsgala den Ehrentitel „Kammersänger“ verliehen.
Der Titel ist eine besondere Auszeichnung deutschsprachiger Theater für besonders verdiente Künstler des jeweiligen Hauses. Die Ehrung fand im Anschluss an die Gala statt, mit der das Theater den Sänger für seine zwanzigjährige Zugehörigkeit zum Opernensemble feierte.
Überreicht wurde die von Oberbürgermeister Sierau und Stadtdirektor Jörg Stüdemann unterzeichnete Urkunde stellvertretend von der Geschäftsführenden Direktorin des Theaters, Bettina Pesch und dem Opernintendanten Jens-Daniel Herzog.
Seit 20 Jahren am Theater Dortmund engagiert, feierte Brock zugleich 40jähriges Bühnenjubiläum. Vor wenigen Tagen feierte der beliebte Sänger außerdem seinen 60. Geburtstag. Während seiner zwanzig Jahre in Dortmund hat Brock ein breites Spektrum an Rollen verkörpert, von Tom Rakewell in Strawinskys „The Rake’s Progress“ über Loge in Wagners „Rheingold“ bis hin zu Graf Danilo in Lehars „Die lustige Witwe“ oder - seine Paraderolle - Zaza/Albin im Musical „La cages aux folles“.
Zurzeit ist er in der Rolle des Fürst Schuiskij in Mussorgskys „Boris Godunow“, als Theaterleiter Florenz Ziegfeld jr. im Musical „Funny Girl“ und ab Januar in Kálmáns Operette „Die Csárdásfürstin“ als Feri Bácsi zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.