Viel Programm für Alle

Anzeige
Zum Finale des Nordstadtsommers gab es jede Menge Spaß und Sport für Kinder um Jugendliche am Keuning Haus. Am Wochenende spielten Kinder und Jugendliche beim Turnier um die begehrten Streetkick-Pokale. (Foto: Schmitz)

Das Dietrich Keuning Haus bietet im zweiten Halbjahr wieder ein breit gefächertes, abwechslungsreiches Programm für alle Generationen an

Einen kulturellen Schwerpunkt bildet das vielseitige Musikprogramm. Unter anderem stehen Jörg Hegemanns Boogie Woogie Express, Celtic Voyager und die Gruppe Romberg Klezmer auf der Bühne. Ein Höhepunkt ist der Auftritt von Achim Reichel, der am 25. September im Rahmen seiner „Mein Leben, meine Musik“-Tour auch im Dietrich-Keuning-Haus gastiert.

Außerdem gibt es Salsa, Reggae, eine orientalische Tanzparty nur für Frauen, das Dortmunder Rudelsingen und das Weihnachtskonzert des Dortmunder Shanty-Chores.
An der 13. Dortmunder DEW21-Museumsnacht am 28. September beteiligt sich das DKH mit einem Offenen Singen von sechs bekannten Dortmunder Chören. Unter dem Motto „You’ll Never Sing Alone!“ sind u. a. der Dortmunder Polizeichor, der Dortmunder Männergesangverein und die Jungen Vokalisten dabei.

Comedy-Fans können sich auf Herbert Knebels Solo-Programm „Ich glaub, ich geh kaputt…!“ am 3. Oktober und das Gastspiel des Springmaus Improvisations Theaters mit „Helden gesucht!“ am 10. Oktober freuen.

Ein besonderer Höhepunkt im Programm ist die Premiere der Tanzperformance „Suburbian Ballad II“ am 1. Dezember. Unter der Leitung von Monica Fotescu-Uta, erste Solistin des Dortmunder Balletts, haben rund hundert Tänzer von zwölf Dortmunder Folkloregruppen verschiedener Kulturkreise im Rahmen der „Internationalen Tanzwerkstatt“ diese Choreografie einstudiert. Hiermit präsentiert sich das DKH einmal mehr als Impulsgeber, Veranstalter und Kooperationspartner für innovative Projekte im Bereich Interkultur.

Neben weiteren Veranstaltungen, Tagungen sowie Festen von Migrantenvereinen findet am 23. November eine Veranstaltung zum Internationalen Tag „Gegen Gewalt an Frauen“ mit Lesung, Kurzfilm, Vortrag und Podiumsdiskussion statt. Kooperationspartner sind der Internationale Frauentreff „Miteinander reden“, der Migrantinnenverein Dortmund e.V. und das LesArt-Festival.

Kinder dürfen sich auf zahlreiche spannende und unterhaltsame Aktivitäten freuen, darunter Parkour-Training, Tanz-, Koch- und Computerangebote. Besondere Spannung verspricht das neue Projekt „Die Kulturdetektive“, das im Rahmen des bundesweiten Programms „Kultur macht stark“ durchgeführt wird. Dabei entwickeln die Kulturpädagoginnen Leyla Brust, Erika Knauer und Esther van Hal mit Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 16 Jahren eine Show rund um die Nordstadt. Premiere ist im Dezember.

Ein besonderes Highlight für Jugendliche ist die „Nacht der Jugendkultur“, ein kommunikatives Stelldichein der jungen „Kulturszene“ mit experimenteller Musik, Aktionskunst, Streetart und digitalen Medien.
In der „Dance Factory DKH“ werden weiterhin in Workshops, Kursen und Wettbewerben junge Tanztalente gefördert und aktuelle Tanzstile professionell vermittelt.

Die jahreszeitlichen Feste wie die Senioren-Weihnachtsfeier haben einen festen Platz im Programm des Dietrich-Keuning-Hauses. Auch der Martinszug der Interessengemeinschaft Münsterstraße am 9. November endet traditionell wieder vor dem Dietrich-Keuning-Haus, wo die St. Martins-Legende aufgeführt wird.

Ein Höhepunkt der Advents- und Weihnachtsfeiern, die im Dietrich-Keuning-Haus von vielen Vereinen und Gruppen gefeiert werden, ist die „Musik im Advent“ am 6. Dezember, die traditionell von Chören und Solisten aus der Nordstadt gestaltet wird.

Für ältere Menschen werden außer den Interessensgruppen besondere Veranstaltungen angeboten. Neben den Tanzcafés steht in diesem Halbjahr unter anderem das Tanzfest „Mitmach-Tänze für Seniorinnen und Senioren“ auf dem Programm. In Kooperation mit dem Seniorenbeirat sind ältere Menschen weiterhin einmal im Monat zum „Erzählcafé“ eingeladen.

Das Programmheft mit der ausführlichen Beschreibung aller Angebote ist ab sofort im Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50-58, erhältlich oder kann unter Telefon 50-25145 bestellt werden.
Es kann außerdem auf der Internetseite des DKH www.dortmund.de/dkh als pdf-Datei heruntergeladen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.