6000 starten Studium im Stadion

Anzeige
Andere starten im Audimax ins Studium, die Dortmunder Erstsemester feiern ihren Start an der Uni stimmungsvoll im Stadion. (Foto: Günter Schmitz)

Stadion statt Hörsaal: Die Technische Universität lud ihre Erstsemester mit dem BVB, der Stadt, der Oper, dem Theater und dem Konzerthaus ins Stadion ein. Mit La-Ola-wellen starteten viele der rund 6000 neuen Studierenden ins Wintersemester. 

„Wir freuen uns sehr auf Sie! Ich wünsche allen viel Erfolg beim Studium an der TU“, begrüßte Prof. Ursula Gather in der ersten Vorlesung des neuen Semesters ihre "Neuen". Auch der neue AStA-Vorsitzende Markus Jüttermann, Oberbürgermeister Ullrich Sierau sowie Michael Eickhoff vom Schauspielhaus, Hans-Peter Frings von der Oper und Benedikt Stampa vom Konzerthaus hieß  die neuen Studierenden willkommen.
Das Interesse an einem Studium an der Universitätt  ist groß. Die TU Dortmund verzeichnet im neuen Studienjahr wieder rund 6.000 Neu- und Ersteinschreibungen. Damit blieb die Zahl der Studienanfänger stabil. Die meisten neuen Studierenden sind in den Bachelor-Studiengängen Wirtschaftswissenschaften und Informatik eingeschrieben. Der kleinste Studiengang ist der Musikjournalismus.
Die Gesamtzahl der Studierenden hat sich auf einem hohen Niveau gefestigt: Bis Montagmorgen waren rund 33.100 Studierende eingeschrieben, die endgültige Zahl steht im Dezember fest. Dass auch vier Jahre nach dem doppelten Abiturjahrgang in NRW immer noch über 33.000 Studierende an der TU immatrikuliert sind, liegt vor allem an einer allgemein hohen Studierneigung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.