Ideen mit Geschäftssinn

Anzeige
Die Gewinner der ersten Phase des Gründungswettbewerbs start2grow 2013 freuen sich über ein Preisgeld von je 1500 Euro. jetzt geht es in die zweite Phase des Wettbewerbs. (Foto: Gerhard P. Müller)

Von der Jobsharing-Plattform für Ärzte über kompostierbares Einweggeschirr bis zum Ersatz für Tierversuche: Zehn aussichtsreiche Geschäftsideen hat der Gründungswettbewerb start2grow 2013 jetzt ausgezeichnet.
Bei der Prämierung nahmen die Teams je 1500 Euro Preisgeld entgegen.

„Die innovativen Ideen kommen auch in diesem Jahr aus den verschiedensten Branchen; und alle Teams, die sich dafür entscheiden, ihre Geschäftsidee zu realisieren, sind in Dortmund sehr gut aufgehoben“, erklärte Sylvia Tiews, Teamleiterin von start2grow. Im Gründungswettbewerb 2013 sind aktuell insgesamt 498 Gründungsinteressierte in 226 Teams gemeldet; 103 Businesspläne wurden zur ersten Begutachtung eingereicht.
Bis zum 13. Mai haben junge Gründungswillige nun Zeit, an der zweiten Bewertungsrunde teilzunehmen. Bis dahin können Interessierte jederzeit in den Wettbewerb einsteigen.

Job-Sharing für Ärzte

Die Bandbreite der ausgezeichneten Ideen ist enorm: Über die Plattform „ArztInTeilzeit“ können Ärzte online nach Jobsharing-Partnern suchen, um Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Auch das Team „ADDACT“ verfolgt eine Plattform-Idee: Hiermit können Musikfans ihre Lieblingskünstler in die eigene Stadt holen; Veranstalter und Künstler profitieren von der Möglichkeit, sich an der Nachfrage zu orientieren.

Nie wieder Tierversuche

Gleich drei Gründungsvorhaben erwachsen in diesem Jahr aus der Wissenschaft: Das Team „Keratas“ entwickelt Dienstleistungen und Produkte zum Ersatz von Tierversuchen; ihre Technologie basiert auf einer innovativen Organkultur von Schlachtabfällen. Für die Baubranche bietet das Forschungsinstitut Bautechnik „fobatec“ Entwicklungsberatung, experimentelle Untersuchungen und wissenschaftliche Beurteilung. Das Team „labfolder“ erleichtert Forschern mit einem digitalen Laborbuch die Dokumentation und Planung von Experimenten.

Im Bereich Social Media entwickelt das Team „ID-enter“ Lösungen für interaktives Messe- und Eventmarketing, die mehr Besucher an den Messestand locken sollen.

Idee aus grünem Rohstoff

Das Team „leaf republic“ stellt kompostierbares Einweggeschirr und Lebensmittelverpackungen aus nachhaltigen grünen Rohstoffen her. Innovative Lager- und Kommissionierautomaten entwickelt das Team „Magazino“. Das Team „eve – evaluation visualization evolution”will kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu zukunftsweisenden Visualisierungs- und Planungsinstrumenten ermöglichen.

Die Gewinner starten jetzt in Phase 2 des Gründungswettbewerbs: Ab sofort geht es für die Gründungsteams an die Ausarbeitung und Konkretisierung ihrer Pläne, denn zum Ende des Wettbewerbs soll ein vollständiges Unternehmenskonzept vorliegen. Auch neue Teilnehmer können jederzeit in den Wettbewerb einsteigen und sich für Phase 2 anmelden. Insgesamt stellen rund 600 Fachleute den Teilnehmern ihr Wissen ehrenamtlich und kostenlos zur Verfügung. Die Abschlussveranstaltung von start2grow findet am 27. Juni statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.