Kinder erzählen ihre Geschichten

Anzeige
Die Schüler am Helmholtz-Gymnasium haben Geschichten aus ihrem eigenen Leben aufgeschrieben. Zu sehen sind die Werke jetzt im Museum mondo mio! (Foto: Standout)

Was würden Kinder sagen, wenn sie ihre eigene Geschichte erzählen sollten?

Genau darum geht es bei: „Erzähl uns deine Geschichte“. So heißt ein einzigartiges Sprachprojekt, entwickelt vom Kindermuseum mondo mio! und dem Helmholtz Gymnasium.

Im vergangenen Schuljahr wurde das Projekt erstmalig umgesetzt. Die Schüler der AG Deutsch der 6. Klasse beschäftigten sich anhand der eigenen Lebensgeschichten mit den Themen Herkunft, Identität, Heimat und Kultur und fanden so einen praktischen Zugang zum biografischen Schreiben. Die Ergebnisse des Projekts präsentierten sie jetzt in einer Ausstellung, die noch bis zum 9. November im Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark zu sehen ist.

Von den ausgestellten Texten, Bildern und Skizzenbüchern zeigt sich Museumsleiterin Elisabeth Limmer beeindruckt: „Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und Geschichte sind sehr persönliche Arbeiten entstanden.“ Die im Museum dargestellten Lebensgeschichten von Kindern aus anderen Ländern dienten dabei als Inspiration. Ziel des Modellprojekts, das vom regionalen Bildungsbüro (RBB) gefördert wurde, ist es die sprachlichen Kompetenzen der Kinder zu stärken und Freude am Schreiben zu entwickeln. Durch den gegenseitigen Austausch und die vielen persönlichen Geschichten sollen zudem das Selbstbewusstsein und das Verständnis für andere Kulturen und Identitäten gefördert werden.

Im Helmholtz Gymnasium in der Dortmunder Nordstadt treffen Kinder unterschiedlichster Herkunft aufeinander. Integrative Projekte insbesondere zur Sprachförderung haben deshalb einen besonderen Stellenwert.

Kursleiter und Helmholtz-Lehrer Jörg Karweick freut sich vor allem über die positiven Rückmeldungen der Schüler: „Das Interesse der Kinder war so groß, dass wir das Projekt in diesem Schuljahr erneut angeboten haben.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.