Bürgerdialog im Westend

Anzeige
Die frühere Abendrealschule an der Adlerstraße steht zur Zeit leer. Die Stadt plant, dort kurzfristig Flüchtlinge unterzubringen. (Foto: Schmitz)

Die Krisen in der ganzen Welt führen zum Anstieg der Flüchtlingszahlen, auch in Dortmund. Die Erstaufnahmeeinrichtung in Hacheney ist zu klein - doch wohin mit all den Menschen?

Eine Möglichkeit wäre die Unterbringung von Flüchtlingen in der ehemaligen Abendrealschule in der Adlerstraße 44 . Die Bezirksvertretung Innenstadt-West lädt aus diesem Anlass Anwohner und Bürger zu einem Bürgerdialog ein.Die Stadt beabsichtigt, kurzfristig Flüchtlinge im ehemaligen Schulgebäude unterzubringen.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West will diese Flüchtlinge willkommen heißen und alle betroffenen Anwohner schnellstmöglich umfassend aus erster Hand informieren und bietet am Donnerstag, 6. November, um 19.30 Uhr eine Diskussion im Gemeindesaal (Fischerhaus) der katholischen Suitbertus-Gemeinde an der Annenstraße 14-16 an.
Neben Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß und Bezirksvertretern werden die Sozialdezernentin Birgit Zoerner und der Leiter des Sozialamtes, Jörg Süshardt, Vertreter des Verbundes sozial-kultureller Migrantenvereine DO e.V. und weitere Fachleute Fragen der Anwohner beantworten. Auch Mitglieder des Dialogforums in Lütgendortmund, wo sich die Einrichtung „Grevendicks Feld“ befindet, werden von ihren Erfahrungen berichten.

Die Bezirksvertretung behält es sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.