Unterbringung

Beiträge zum Thema Unterbringung

Politik
Dezernent Marc Buchholz drängte auf einen Beschluss zur Schaffung weiterer OGS-Betreuungsplätze. 
Foto: PR_Foto-Köhring/SM

Im Mülheimer Rat ging es um Aldi Süd, offene Ganztagsschule und Flüchtlingsunterbringung
250.000 Euro soll bei der OGS für neue Gruppen eingespart werden

Bei der Sitzung des Mülheimer Stadtrates kam es zu höchst kontroversen Diskussionen über die Offene Ganztagsschule und die Unterbringung von Flüchtlingen. Zunächst fragte aber Lutz Zimmermann vom Bündnis für Bildung nach. Er bezog sich auf die bekanntgewordene Freistellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Logistiksparte von Aldi Süd am Standort Mülheim: „Hat die Stadt von den Plänen vorher gewusst? Warum wurden wir dann nicht informiert?“ Oberbürgermeister Ulrich Scholten hatte...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.12.19
Blaulicht
5 Bilder

Blaulicht in der Velberter Stadtmitte
Feuer auf Balkon

Ein Mehrfamilienhaus an der Friedrichstraße / Ecke Rheinlandstraße ist nach einem Brand in der Nacht zum heutigen Sonntag nicht mehr bewohnbar. Das teilt die Feuerwehr mit.  Sieben Personen, darunter ein Kind und zwei Jugendliche, konnten sich unverletzt ins Freie retten. Die Feuerwehr war um 23.37 Uhr alarmiert worden und mit der hauptamtlichen Wache und zwei freiwilligen Löschzügen aus Velbert-Mitte ausgerückt. Beim Eintreffen an der Friedrichstraße schlugen die Flammen auf der Rückseite...

  • Velbert
  • 14.07.19
Politik
Keine rechtliche Verpflichtung: Bis die Finanzierungsfrage geklärt ist, will die Verwaltung von der Renaturierung der Flüchtlingsfläche absehen. Archivfoto: SPD Essen

Verwaltung empfiehlt städtebauliche Planung der Levinstraßen-Fläche

"Es gibt klare Beschlüsse, die unterschlagen werden", kommentiert Dr. Thorsten Drewes, Fraktionsvorsitzender B'90/Die Grünen in der Bezirksvertretung IV, die Vorlage zur "Anpassung der Unterbringungskapazitäten für Flüchtlinge", die am Dienstag auf der Tagesordnung des Gremiums stand. Stein des Anstoßes ist ein weiteres Mal die Fläche des ehemaligen Zeltdorfs an der Dellwiger Levinstraße. Die Bezirksvertretung hatte auf einer Renaturierung des Areals bestanden und zugleich eine Aufwertung des...

  • Essen-Borbeck
  • 14.10.17
Überregionales
Die Flüchtlingsunterkünfte an der Werksstraße in Hattingen und die Traglufthalle an der Hiddinghauser Str. in Niedersprockhövel.

Flüchtlingslage entspannt – Weniger Flüchtlinge als im Vorjahr

Im ersten Halbjahr 2017 sind noch einmal deutlich weniger Flüchtlinge nach Nordrhein-Westfalen gekommen. Nach Angaben der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg sank die Zahl von etwa 44.000 im ersten Halbjahr 2016 auf gut 14.000 im Vergleichszeitraum 2017. Von den Asylsuchenden haben laut NRW-Ministerium für Flüchtlinge und Integration 760 die türkische Staatsangehörigkeit. In der Hochzeit 2015 waren in den ersten sechs Monaten noch knapp 70.000 Geflüchtete nach NRW gekommen. Zahlreiche...

  • Hattingen
  • 04.09.17
  •  1
Politik
Stellvertretender Bürgermeister Heinz-Hackstein, Karoline Heck (NRW.URBAN), Marion Trautmann (NRW.URBAN), Inge Schröder und Dr. Claus Eppe (Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr) bei Quartiersakademie NRW in Moers. Foto: pst

1.000 Flüchtlinge in einem Jahr - wie Moers die Unterbringung gelang

Die gut funktionierende Integration und Betreuung von Flüchtlingen konnte die Stadt Moers bei der Quartiersakademie NRW darstellen. Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr sowie die Agentur NRW.URBAN hatten zur Quartiersakademie NRW ins Moerser Rathaus eingeladen. Das Thema lautete „Bürger heißen Willkommen – Flüchtlinge im Quartier“. Der stellvertretende Bürgermeister Heinz-Gerd Hackstein begrüßte die Vertreter der beiden Institutionen und der teilnehmenden...

  • Moers
  • 18.09.16
  •  1
Politik
"Unter Nachbarn hilft man sich!", sagt Bernd Romanski. Beim Treffen mit Ulrike Westkamp auf unserem Bild handelt es sich um eine Fotomontage!

Flüchtlinge: Städte Hamminkeln und Wesel kooperieren bei der Unterbringung

Interkommunale Kooperationen bringen Vorteile für beide Seiten. Davon zeigten sich Bürgermeister Bernd Romanski und Bürgermeisterin Ulrike Westkamp bei einem Pressegespräch zur Flüchtlingsunterbringung überzeugt. Beide wollen den politischen Gremien in der kommenden Woche eine entsprechende Vereinbarung zur Zustimmung vorlegen. Was ist geplant? Bis zu 122 Flüchtlinge, die der Stadt Wesel zugewiesen sind, sollen demnach ab dem 26. September gegen Kostenerstattung in den bereits erstellten...

  • Wesel
  • 14.09.16
  •  2
  •  4
Politik
Die alte Neuapostolische Kirche in der Braunschweiger Straße soll endlich wieder genutzt werden.

Alte Kirche soll Flüchtlinge beheimaten

Lange wurde gerungen, um eine Nutzung der ehemaligen Neuapostolischen Kirche an der Braunschweiger Straße 31. Nun will die Stadt sie nutzen, um Geflüchteten ein Dach über dem Kopf zu verschaffen. Die alte Kirche in der Nordstadt, die bereits besetzt wurde, um den Blick auf leerstehende Gebäude zu richten, soll eine sichere Zuflucht für Menschen werden, die auf der Flucht sind. Daher lädt Bezirksbürgermeister Dr, Ludwig Jörder Nordstädter heute (29.) um 18 Uhr ins Forum der...

  • Dortmund-City
  • 29.08.16
Politik

Notunterbringung von jugendlichen Flüchtlingen beendet

Die Stadt Moers beendet zum 31. Juli die Unterbringung von jugendlichen Flüchtlingen in Neukirchen-Vluyn. Bis zu 13 Jungen haben in den Räumlichkeiten eines Jugendhilfeträgers in der Wiesfurthstraße im Rahmen einer sogenannten vorläufigen Inobhutnahme gewohnt. Die Kapazitäten in der Grafenstadt waren im ersten Halbjahr erschöpft, sodass die Stadt Moers seit Februar die Räumlichkeiten angemietet hatte, um Obdachlosigkeit zu vermeiden. Mittlerweile sind für alle Kinder und Jugendlichen auf...

  • Moers
  • 20.07.16
Überregionales
„Ich erwarte, dass das Land bei seinem zweiten Revisionstermin Ende 2016 die tatsächlichen Flüchtlingszahlen zu Grunde legt, und die Städte nicht auf ihren Kosten sitzen lässt“, fordert Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka in Richtung Landesregierung.

Stadt Velbert werden in Kürze neue Flüchtlinge zugewiesen

Der Stadt Velbert werden in Kürze neue Flüchtlinge zugewiesen und sie erhält mehr Geld für Unterbringung und Versorgung: Ein großes Velberter Netzwerk hilft bei der Integration. Seit Jahresbeginn 2016 wurden nur den Städten Flüchtlinge auf Grundlage des Flüchtlingsaufnahmegesetzes (FlüAG) zugeteilt, die unter ihrer Erfüllungsquote von 100 Prozent gelegen haben. Velberts Quote lag Anfang des Jahres bei 113 Prozent und ist seitdem durch die Zuweisungen an andere Städte auf 86,2 Prozent und...

  • Velbert
  • 01.07.16
Politik

Was kostet die Unterbringung der Flüchtlinge – Stadt hält Zahlen zurück.

Die Flüchtlingskrise war das bestimmende politische Thema des letzten Jahres in den Medien. Zwar lassen die Flüchtlingsströme deutlich nach, aber dennoch muss für die hier untergekommenen Flüchtlinge gesorgt werden. Daher hat sich am 24.05.2016 der Haupt- und Finanzausschusses mit folgender Frage beschäftigt: Was kostet die Unterbringung der Flüchtlingen? [1] Vermutlich war der Anlass dieser Anfrage von ‚Velbert Anders’ die Berichterstattung im ZDF [2] sowie der Zeit [3] zum Thema „Geschäft mit...

  • Velbert
  • 26.06.16
  •  1
Politik

Mehr Geld für Heiligenhaus zur Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen

Die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt die Städte und Gemeinden nochmals mit rund 166 Millionen Euro bei der Unterbringung der geflüchteten Menschen. Bereits zuvor waren rund 1,94 Milliarden Euro im Haushalt eingeplant. Insgesamt erhalten die nordrhein-westfälischen Kommunen über die sogenannte FlüAG-Pauschale mehr als 2,1 Milliarden Euro. Hintergrund der Erhöhung ist die Überprüfung wie viele geflüchtete Menschen 2015 tatsächlich in den Kommunen aufgenommen wurden. War...

  • Velbert
  • 19.06.16
Überregionales

Situation der Flüchtlinge in Velbert und die aktuellen Planungen zu deren Unterbringung

Etwa 1.200 Flüchtlinge leben derzeit in Velbert. Der Bau neuer Unterkünfte, beispielsweise in Reihenhausbauweise, ist einer der Maßnahmen, um zunächst die großen Einrichtungen, in denen sie zum Teil untergebracht sind, zu entlasten und mittelfristig ausreichend Wohnraum anbieten zu können. Die Stadtverwaltung wird die Situation und ihre Pläne, insbesondere für Velbert-Neviges, am Montag, 11. April in einer weiteren, der inzwischen dritten Bürgerinformationsveranstaltung zur Flüchtlingssituation...

  • Velbert
  • 18.03.16
Überregionales

Allein auf der Flucht: Zurzeit gibt es 39 unbegleitete Jugendliche in Castrop-Rauxel

„Die Zahl ändert sich fast täglich“, sagt Elke Niewels vom Bereich Jugend und Familie über die Anzahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die sich in Castrop-Rauxel aufhalten. Momentan sind es 39 Jugendliche, meist zwischen 15 und 17 Jahre alt. Sie stammen aus Afghanistan (18), Syrien (14), Albanien (3), Irak (2), Tadschikistan (1) und Tunesien (1). Der Höchststand an unbegleiteten Jugendlichen in jugendhilferechtlicher Zuständigkeit, wie es korrekt heißt, habe bisher 42 betragen,...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.03.16
  •  1
  •  2
Politik
Screenshot aus der Facebook-Gruppe "Lokalkompass Wesel und Umgebung"

Unsägliche Diskussion bei Facebook zur geplanten Flüchtlingsunterkunft in Weseler Baumarkt

Laut jüngst bekannt gewordenen Zahlen muss die Stadt Wesel in den kommenden Monaten mit rund 800 zugewiesenen Flüchtlingen rechnen. Das erfordert alternative Lösungen, zumal sowohl das zentrale Umverteilungscamp an der Trappstraße als auch die Notunterkunft am Lippeglacis geschlossen werden. Um nicht komplett ohne Kapazitäten dazustehen, denkt die Stadtverwaltung um: Seit Dezember 2013 steht der Baumarkt an der Nordstraße (Max Bahr, davor Praktiker) leer - jetzt will die Stadt das Gebäude...

  • Wesel
  • 28.02.16
  •  2
Politik
Containerunterkunft
2 Bilder

Defizite bei der Flüchtlingsunterbringung kosten Bochum mindestens 17,2 Mio. Euro

In Bochum wird die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes NRW zur Vorregistrierung aller Flüchtlinge eingerichtet, die das Land erreichen. Erstmal eine gute Nachricht, denn die Stadt muss im Gegenzug 1.000 Flüchtlinge weniger unterbringen als geplant. Doch bereits die Abstimmungsschwierigkeiten und das Informationsdurcheinander bei der Ankündigung dieser Entscheidung (WAZ vom 25.02.16) zeigen, weiterhin bestehen bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise erhebliche Defizite. Keine geordnete...

  • Bochum
  • 27.02.16
  •  8
  •  6
Überregionales

Stadt informiert über Unterbringung von Asylsuchenden im Gänsewinkel

Zu einer Informationsveranstaltung bezgl. der Unterbringung von asylsuchenden Menschen in einer Containeranlage im Gänsewinkel lädt die Stadt Schwerte, gemeinsam mit dem Arbeitskreis Asyl, am 25. Februar (Donnerstag), in die Aula der Gesamtschule ein. Beginn ist um 20 Uhr. Zuvor wird bereits am 18. Februar (Donnerstag) der Generationenausschuss des Rates der Stadt Schwerte in öffentlicher Sitzung (Beginn: 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses) über die Pläne informiert. Nach bisherigen Planungen...

  • Schwerte
  • 17.02.16
Politik

Richtigstellung

Mit der Pressemeldung hatten wir, auch im Namen unserer Fraktionskollegen Rudolf Jelinek und Michael Franz, unsere Position bei der Unterbringung von Flüchtlingen im Stadtbezirk VI deutlich gemacht. Hierzu möchten wir Folgendes richtig stellen: 1. Wir glauben nicht, dass Oberbürgermeister Thomas Kufen und Sozialdezernent Peter Renzel sich bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Essen von sachfremden, persönlichen Beweggründen leiten lassen und dadurch Stadtteile aus der Prüfung für...

  • Essen-Nord
  • 15.02.16
  •  1
  •  1
Politik

Erwerb von Unterbringungsmöglichkeiten muss vorausschauender erfolgen.

Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" hat noch Nachfragen zu Standorten. "Jetzt tut die Verwaltung, was sie eigentlich schon seit Monaten hätte tun sollen", so Dr. Volker Steude, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER". "Nun soll der Rat im März über die Errichtung von 1.750 Unterkünfte für Flüchtlinge entscheiden. In der nächsten Woche soll nur die Anschaffung von 350 Containerwohneinheiten beschlossen werden. Die Entscheidungen fallen zu spät. Da die...

  • Bochum
  • 13.02.16
  •  3
  •  2
Politik
Modulbau, Wohnheim

Wie und wo sollen die Flüchtlinge in Bochum untergebracht werden?

Am letzten Mittwoch beschloss der Rat, dass bis zu 450 Flüchtlinge in Containergebäuden auf dem ehemaligen Gelände des Nordbades am Rosenberg untergebracht werden. Weitere bis zu 350 Flüchtlinge sollen an einem weiteren Standort in der Stadt ebenfalls in Containergebäuden untergebracht werden. Überlegungen dazu werden von der Verwaltung vor der Politik bisher geheim gehalten Der ursprüngliche Plan der Verwaltung bis 800 Flüchtlinge an dem Standort Nordbad unterzubringen, fand im Rat zwar...

  • Bochum
  • 30.01.16
  •  5
  •  3
Überregionales

In der Grundschule Vynen werden jetzt schon Flüchtlinge untergebracht

Xanten. Aufgrund nochmals dramatisch angestiegener Zuweisungszahlen in den letzten beiden Wochen ist die Stadt Xanten entgegen der ursprünglichen Absicht, erst zum Ende des Jahres mit der Belegung der Grundschule Vynen mit Flüchtlingen zu beginnen, bereits jetzt gezwungen, voraussichtlich ab der nächsten Woche erste Flüchtlinge in Vynen unterzubringen. Wie Bürgermeister Thomas Görtz erläutert, haben sich die Zuweisungszahlen in den letzten beiden Wochen nochmal auf knapp 30 Flüchtlinge pro...

  • Xanten
  • 03.12.15
  •  3
Politik
3 Bilder

Details über die Flüchtlingsunterbringung: Info-Termine in Brünen, Mehrhoog und Hamminkeln

Bei den ersten beiden von fünf Informationsabenden der Hamminkelner Stadtverwaltung zum Thema Asylunterkünfte herrschte reger Andrang. Schnell wurde in Ringenberg und Dingden klar, dass viele Bürger die örtlichen Pläne zur Flüchtlingsbetreuung mit Sorge betrachten. Noch stehen drei Termine aus, bei denen in den nächsten Tagen wieder heiß diskutiert werden dürfte. 50 bis 60 Asylbewerber sollen nach den Vorstellungen der Verwaltung auf dem Parkplatz der zentralen Sportanlage in Brünen...

  • Hamminkeln
  • 20.11.15
  •  2
Politik
Mit Bürgermeisterin Birgit Jörder und Dezernentin Zoerner besichtigten Interessierte die neuen Flüchtlingswohnschiffe im Hafen. In diesem Saal, wird zukünftig nicht nur in zwei Schichten gegessen, sondern kann auch Deutsch gelernt werden.
2 Bilder

Wohnschiffe werden im Hafen bezogen

Bevor zu Beginn der Woche die ersten neuen Bewohner der „Arche Noah“ eintrafen, konnten sich Dortmunder auf den beiden Wohnschiffen ein Bild machen, wie die Menschen zukünftig an der Speicherstraße untergebracht sind. Platz ist auf der MS Diana und der MS Solaris, die zuvor für Kreuzfahrten auf Flüssen genutzt wurden, für 180 Personen. Vor Anker liegen die neuen Unterkünfte an der Speicherstraße neben Herrn Walter. Betreut werden die Flüchtlinge hier am Schmiedinghafen von der Caritas. Ein...

  • Dortmund-City
  • 04.11.15
Politik
57 Flüchtlinge haben das Verwaltungsgebäude bezogen.

Flüchtlinge ziehen ein

Die ersten 57 Flüchtlinge haben das ehemalige Verwaltungsgebäude der Technischen Betriebe am Lindenkamp bezogen. Anfang der Woche kamen sie in Velbert an, teilt Flüchtlingsbeauftragter Timo Schönmeyer auf Nachfrage des Stadtanzeigers mit. Bis zu 250 Asylbewerber sollen in dem Gebäude Platz finden, die Notunterkunft des Landes soll bis Ende 2016 bestehen. Innerhalb von sechs Wochen war das Verwaltungsgebäude ertüchtigt worden: Teppiche mussten entfernt, Trennwände aufgestellt, Sanitäranlagen in...

  • Velbert
  • 27.10.15
Politik
Die Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule in Fröndenberg wird zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut
2 Bilder

Konzept ist ausgeschöpft

Bisher dezentral - Fröndenberg belegt erste Turnhalle im Stadtgebiet mit Flüchtlingen. „Wir müssen erstmals im Zuge der Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in die bestehende Infrastruktur eingreifen“, teilt Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe mit. Seiner Stimme ist anzumerken, wie schwer ihm diese Feststellung fällt. Denn immerhin geht es um die Belegung der Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule. „Wir hatten ein wunderbares Konzept“, so der Rathauschef weiter. „Wir wollten...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 26.10.15
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.