VHS mit neuen Kursen - Zum Jahresanfang präsentiert die Volkshochschule ihr neues Programm für 2015

Anzeige
Die Volkshochschule an der Hansastraße lockt mit neuen Kursen zur Verwirklichung der guten Vorsätze für 2015.
Dortmund: VHS |

Wer seine guten Vorsätze zum neuen Jahr in die Tat umsetzen möchte, der liegt vielleicht mit den frisch erschienen Kursverzeichnis der VHS richtig.

Gesünder Leben, weniger Stress und mehr Sport stehen häufig ganz oben auf der Liste, was sich im neuen Jahr ändern soll. Mit der regelmäßigen Teilnahme an einem Volkshochschulkurs könnte es ja dieses Mal etwas werden.
Die VHS Dortmund hat gerade ihr Programmheft veröffentlicht. 2140 Veranstaltungen stehen zur Wahl.
Das gedruckte Programmheft mit 240 Seiten liegt an vielen Stellen aus: In Apotheken, Cafés, Sparkassen, Volksbanken, Bäckereien, Bibliotheken, Bezirksverwaltungsstellen und bei der VHS. Das gesamte Programm ist auch online erreichbar unter www.vhs.dortmund.de.

Körper und Geist

In einem „21-Tage-Kurs“ ab dem 20. Januar mit den Dozentinnen Carola Baxmann (Diplom Psychologin) und Petra Katzenberger (Burnoutberaterin) kann erlernt werden, wie realistische Ziele formuliert und dann Veränderungsprozesse eingeleitet werden können.
Die Sünden der Weihnachtsbäckerei und des Festmahls an Silvester können ebenfalls mit Hilfe eines Kurses wieder ein wenig ausgebügelt werden. Die ausgebildete Heilpraktikerin Tina Köster gibt Tipps rund um das Thema „Entgiftung und Entschlackung durch Basenfasten“.
Auch die Dozentin Sigrid Brandt (Familienberaterin) bietet einen interessanten Workshop im März 2015 an: „Entrümpeln – Endlich wieder frei!“.

Ernährung und Kochen

Im Kurs „Seniorenküche - Fit über 60“ soll durch gesunde Ernährung zu neuem Verhalten anregt werden.
Ganz neu ist der „Männerkochklub“. Angesprochen werden sollen dynamische und nicht mehr ganz unerfahrene Hobbyköche aber auch Neulinge, die Spaß am Kochen haben.
Außerdem wird das Angebot zur veganen Küche weiter ausgebaut und der Bereich internationale Küche mit den Kursen „Sommerliches Frankreich“, „Asia-Mix Japan küsst Vietnam“, “Curry oder Karri? Ein Erbe der tamilischen Küche“ erweitert.
Für Kinder mit Eltern gibt es alleine am Anfang des Jahres im Bereich Kochen und Ernährung 96 Kursangebote.

Rund um den Computer

Eva Pingel bringt frühzeitig Jugendlichen unter 16 Tastaturschreiben bei, damit das Zwei-Finger-System ausgedient hat.
Für alle, die ihre Fotos ordentlich bearbeiten möchten, gibt Michael Albers eine Reihe von Photoshop-Spezialkursen.
Der Filmemacher Jens Jacob schult in der Herstellung von Imagefilmen.
Janina Lackmann leitet einen Videoworkshop für Jugendliche ab 16.
Diejenigen, die selber Apps programmieren möchten, können dies bei Norbert Usadel lernen.
Wer endlich ordentlich und professionell mit dem Handy Fotos machen möchte, kann dies bei Kamilla Lauter erfahren, das professionelle Handyfilmen stellt Jens Jacob vor. Den richtigen Ton dazu lehrt Marion Ahrens und das stimmige Sprechen Annette Huckebrink.
Joelle Charles hält einen Bildungsurlaub für neurolinguistisches Programmieren.


Neue Lernformen

Mit dem Veranstaltungsformat „Webinar“ beschreitet die VHS 2015 neue Wege. Webinare sind Live-Online-Seminare. Die Referenten, entweder Universitätsprofessoren oder Mitarbeiter anderer wissenschaftlicher Einrichtungen, halten die Vorträge live vor einer Webcam aus ihrem jeweiligen Institut, teilweise sogar aus dem Ausland.
Teilnehmende haben die Möglichkeit, die Webinare in der VHS auf Großbildleinwänden mitzuerleben und ihre Fragen an die Referenten über einen Chat zu stellen.
Den Auftakt bildet im März die Vortragsreihe „Museum hautnah - Kunstausstellungen 2015“ mit vier Veranstaltungen. Dabei führt Dr. Ina Conzen, stellvertretende wissenschaftliche Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart, als Kuratorin in die Ausstellung „Oskar Schlemmer“ direkt aus der Staatsgalerie ein. Weitere Vorträge aus der Galerie im Lenbachhaus in München, der Kunsthalle Bremen und Mannheim folgen.
In der Vortragsreihe „Konflikte der Weltpolitik“ beschäftigen sich die Teilnehmer an vier Abenden im März und April 2015 mit aktuellen politischen Entwicklungen, wie über die Ukraine und Russland. Weitere Themen unter fachkundiger Leitung sind der „Islam, Islamismus und die Medien“ sowie die „Politische Kultur und Ideengeschichte arabisch-islamischer Gesellschaften“.
“Britain and the European Union” heißt die dritte Vortragsreihe, die im Mai und Juni den Abschluss im ersten Halbjahr bildet und die sich an Politik- und Sprachinteressierte gleichermaßen richtet. Hier werden die Vorträge in englischer Sprache direkt von Experten aus dem Ausland von der University of Birmingham sowie der University of Sheffield übertragen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.