Neue Wege an der Alten Körne

Anzeige
Die Wegesanierung im Landschaftspark Alte Körne ist abgeschlossen. Jetzt wurden die erneuerten Wege sowie neue Bänke der Öffentlichkeit übergeben. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Kafkastraße/Werzenkamp |

Das Wegenetz im Landschaftspark "Alte Körne" war in die Jahre gekommen.

Besonders die Regenfälle hatten den Wege in der viel genutzten Grünanlage zugesetzt. Jetzt wurden die Wege erneuert und vor kurzem der Öffentlichkeit übergeben.

Besonders die Scharnhoster Anwohner nutzen den Landschaftspark, der aus der Kleingartenanlage "Alte Körne" und der benachbarten Grünanlage besteht, gerne und oft. Doch durch Ausspülungen nach Regenfällen waren Teilstrecken der Wege bei Regenwetter kaum noch begehbar.

Im Rahmen des Projektes, das die Bezirksvertretung im Februar dieses Jahres auf den Weg gebracht hatte, wurden die Wege nun umfassend renoviert und an die veränderten Nutzungsanforderungen angepasst.

Dazu gehören nicht nur die Instandsetzung der Wege, sondern auch neue Bänke und andere Sitzgelegenheiten, die die Verweilmöglichkeiten im Landschaftspark verbessern sollen.

"Wir sind glücklich, dass nach nun 20 Jahren die Wege wieder neu gemacht worden sind", erklärt Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny. Die Bezirksvertretung Scharnhorst hatte für die Erneuerung der Wege Mittel in Höhe von 5000 Euro bewilligt.

Davon wurde Material beschafft, mit dem rund ein Kilometer Wegstrecke erneuert werden konnte. "Wir bitten die vielen Reiter im Dortmunder Nordosten, die Wege im Landschaftsparkt möglichst zu schonen", so Heinz Pasterny. Als Alternative bietet sich hier zukünftig der neue Reitwegeplan, den die Bezirksvertretung bereits auf den Weg gebracht hat.

Die eigentliche Renovierung der Wege wurde im Rahmen des Teilprojektes "Sozialraumorientenierte Beschäftigungsprojekte" in einer Zusammenarbeit von Tiefbauamt, GrünBau und dem Jobcenter angegangen.

Dabei konnten 15 Kunden des Jobcenters ihre beruflichen Qualifikationen und damit ihre Chancen auf den Arbeitsmarkt verbessern. Unter fachkundiger Leitung haben sie die gärtnerischen Arbeiten erledigt und damit auch noch einen Beitrag zum Allgemeinwohl geleistet. Der Bereich Stadtgrün des Tiefbauamtes übernahm die Koordination, Planung und Bauleitung der Maßnahme.

Info:

Der Landschaftspark "Alte Körne" ist im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark zwischen 1986 und 1996 entstanden

Es besteht aus einer öffentlichen Grünanlage, dem Kleingartenverein "Alte Körne", angrenzend gibt es Waldgebiete und weitere Kleinanlagen sowie dem Naturschutzgebiet mit dem Naturlehrpfad "Alte Körne"

Mit der Einrichtung des Landschaftsparks und der Verbindung der verschiedenen Teilbereiche entstand im nordöstlichen Stadtgebiet ein zusammenhängendes Erholungsgebiet von 64 Hektar Größe
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.