Hochsommerliches Lichterfest im Fredenbaumpark gefeiert

Anzeige
Gleich drei Heißluftballone sorgten beim Ballonglühen für einen der Festhöhepunkte. (Foto: Günther Schmitz)

Schlagerparty statt Sturm, Rock statt Regen. Ein ungewohnt hochsommerliches Lichterfest lockte jetzt rund 20000 Besucher in den leuchtenden Fredenbaumpark.

Anders als beim Pendant im Westfalenpark vergnügten sich die Gäste bei freiem Eintritt in der Grünen Lunge des Dortmunder Nordens, bei dem mit einbrechender Dunkelheit das Ballonglühen von gleich drei Heißluftballons und das große Feuerwerk zum Abschluss wohl die unübertroffenen Highlights im Park zwischen Lindenhorst und Nordstadt boten. Dazu sorgten tausende Lichter und faszinierende Lichtspiele nicht nur für leuchtende Kinderaugen.

Das hervorragende Wetter - ganz anders also als zuletzt, als das Fest nach den Sturmschäden im gesperrten Park in 2014 ganz ausfallen musste bzw. 2015 arg unterm sintflutartigen Nass von oben litt - lud die einen zum Chillen und Picknick am Parkteich ein, die anderen zum Musikgenuss bei den von Nicole Kruse und Uwe Kisker präsentierten Schlagerstars oder beim Cover-Rock der sechsköpfigen TU-Musikerformation "Ruhr'n'Rock" ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.