Chemie-Einsatz in Brackel an der Hengsener Straße // 60 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beteiligt

Anzeige
Die Feuerwehr-Einsatzkräfte in ihren Schutzanzügen. (Foto: Feuerwehr Dortmund)
Dortmund: Chemikalien Großhandel Dortmund-Brackel |

60 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr waren am Montag (31.10.) auf dem Gelände eines Chemikalien-Großhandels an der Hengsener Straße in Brackel im Einsatz. Hier galt es, ein pulverförmiges Reinigungsmittel zur industriellen Metallbearbeitung aufzunehmen, das aus drei 25-kg-Säcken auf einer Palette auf die Ladefläche eines Lkw rieselte, und die weitere Ladung zu sichern.

Gegen 12.10 Uhr hatte ein Mitarbeiter des Unternehmens die Feuerwehr-Leitstellen über den Gefahrgut-Austritt aus einem Kleingebinde informiert. Hierauf wurde zunächst der Umweltdienst von der Feuerwache 8 in Eichlinghofen zur Erkundung der Lage ins Gewerbegebiet im Brackeler Süden entsandt.

Nachdem die Wehrleute des Umweltdienstes anhand der Ladepapiere den Stoff ermittelt hatten, wurden die Spezialeinheit ABC sowie die Spezialeinheit für Dekontamination angefordert. Diese wurden unterstützt durch Kräfte der Feuerwachen Neuasseln und Scharnhorst. Die mit Schutzanzügen und Atemschutzgeräten gesicherten Einsatzkräfte verpackten die beschädigten Säcke in geschlossene Behälter. Der ausgetretene Stoff wurde aufgenommen, ebenfalls sicher verpackt und die Lkw-Ladefläche gereinigt. Der Lkw-Fahrer wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem die Ladung wieder ordnungsgemäß gesichert war wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben, die die Sicherung des Fahrzeuges übernahm.

Neben den Dortmunder Berufsfeuerwehrleuten waren an der Hengsener Straße auch der Löschzug Asseln der Freiwilligen Feuerwehr sowie Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.