Udo Mager übernimmt Vorsitz im ADV-Fachausschuss Umwelt

Anzeige
Der Flughafenverband ADV hat den Dortmunder Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager zum Vorsitzenden des Umwelt-Gremiums gewählt. (Foto: Flughafen DO/Landes)
Dortmund: Flughafen Dortmund |

Das Direktorium des Flughafenverbandes ADV hat die Fachausschussvorsitzenden für das Jahr 2017/18 gewählt. Ab dem 1. Januar 2017 wird Udo Mager, Geschäftsführer des Dortmunder Flughafens, das zweijährige Amt als Vorsitzender für den Umwelt-Ausschuss der ADV antreten.

„Durch die ADV-Facharbeit wird ein wertvoller Beitrag im Dialog mit Politik und Medien geleistet. Verantwortungsvolles Handeln und Wachsen – dieses übergeordnete Ziel verfolgen wir über alle Fachausschüsse hinweg“, kommentiert ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel die Wahl der Fachausschussvorsitzenden nach dem ADV-Direktorium in Brüssel.

Das im Jahr 1975 ins Leben gerufenen Umwelt-Gremium beschäftigt sich intensiv mit Themen, die heute aktueller denn je sind. Gemeinsam arbeiten die deutschen Flughäfen in dem Fachausschuss an Lösungen und Maßnahmen rund um den Umweltschutz. „Als Flughafenbetreiber stehen wir in der Pflicht, ressourcenschonend und nachhaltig zu agieren. Das Bewusstsein für Klimaschutz und Energieeffizienz muss noch weiter vorangetrieben werden. Erfolgversprechend ist ein enger Austausch mit den Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene“, so Udo Mager.

Eine nachhaltige Ressourcenpolitik sei für den Dortmunder Flughafen ein entscheidendes Unternehmensziel. Auf Basis einer transparenten Erfassung aller Emissionsquellen würden Maßnahmen entwickelt, die die Natur schützten und die Umwelt für die nachfolgenden Generationen erhielten. Die Maßnahmen reichten von der Umrüstung auf LED-Technik über den Einsatz von Elektro-Autos bis hin zu Wasserrecycling, heißt es in einer Erklärung des Dortmunder Flughafens.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.