Unter SGV-Regie im grünen Umfeld von Wickede und Asseln 2,5 Tonnen Müll gesammelt

Anzeige
Das Erinnerungsfoto mit allen beteiligten ehrenamtlichen Müllsammlern. (Foto: Kunert)
Dortmund: Haus Stiepelmann |

Auf Initiative ihres Wanderwarts Volker Glogner sammelten die Wanderfreunde der SGV-Abteilung Wickede-Asseln jetzt bereits zum elften Mal Unrat im grünen Umfeld der beiden Hellweg-Vororte im Dortmunder Osten.

Im Rahmen der stadtweiten Aktion „Sauberes Dortmund“ beteiligten sich insgesamt sich 13 Abteilungsmitglieder, dazu viele Freiwillige und die Mitglieder Jugendfeuerwehr Asseln wieder an der Aktion. Gesäubert wurden der Bereich von der Stadtgrenze Unna im Osten bis zum Buddenacker im Westen und das Gelände nördlich des Hellwegs vom Wickeder Ostholz bis nach Asseln.

Von Autoreifen über Papier, Bauschutt, Matratzen und Schläuchen bis hin zum Altöl wurde alles Mögliche an wild entsorgtem Müll aus der Umwelt entfernt. Schließlich konnte die Entsorgung Dortmund (EDG) am Treffpunkt und Sammelort am „Haus Stiepelmann“ rund 2,5 Tonnen Müll, die dort im Container zusammengetragen worden waren, abholen. Die EDG hatte zudem wieder Handschuhe und notwendiges Equipment zur Verfügung gestellt.

Nach getaner Arbeit gab es mittags im SGV-Vereinslokal „Stiepelmann“ zum Aufwärmen noch eine Gulaschsuppe für alle.

„Vielen Dank an alle Helfer, die auch in diesem Jahr wieder den Müll der ,anderen‘ entsorgt haben“, so Ursel Kunert, Vorsitzende der Abteilung Wickede-Asseln im Sauerländischen Gebirgsverein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.