SC Husen-Kurl: Offizielle Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes wohl erst im März

Anzeige
Nahezu abgeschlossen sind die Arbeiten auf dem Husener Sportplatz. (Foto: SC Husen-Kurl)
Dortmund: Sportplatz Husener Eichwaldstraße |

Endspurt auf der Sportplatz-Baustelle an der Husener Eichwaldstraße: Voraussichtlich am Mittwoch, 26. November, erfolgt die Bauabnahme der neuen Kunstrasen-Sportanlage des SC Husen-Kurl, so dass der Landesliga-Aufsteiger am Sonntag, 30. November, um 14.30 Uhr im Keller-Derby gegen den SV Höntrop aus Bochum erstmals daheim in einem Liga-Spiel auf dem eigenen neuen Kunstrasen antreten kann.

Groß gefeiert wird dieses frohe Ereignis allerdings weder am 1. Advent noch im gesamten bevorstehenden Winter von den Rot-Schwarzen, auch wenn hier nur eine Woche später am 7. Dezember, parallel zum Spiel gegen den SV Hilbeck, gemeinsam mit dem TV Eintracht Husen-Kurl erstmals ein Weihnachtsmarkt im Stadion des SC gefeiert wird.

„Die offizielle Eröffnung wollen wir voraussichtlich erst im Frühjahr, im März 2015, feiern“, verriet SC-Vorsitzender Andreas Edelstein im Gespräch mit dem Ost-Anzeiger. Angedacht ist ein Event anlässlich des Landesliga-Derbys gegen die Nachbarn vom SV Brackel 06. Im Liga-Spielplan angesetzt ist als Termin dieser Partie der 22. März 2015.

Kunstrasen und Lärmschutzwand für 800.000 Euro


Nach dem offiziellen ersten Spatenstich durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau im Mai war der frühere Tennenplatz nach der Erneuerung von Entwässerung und Spielfelddrainage mit einem Kunststoffbelag ausgerüstet worden. Zudem wurde eine Schallschutzwand gebaut, die unmittelbare Anwohner vor Lärm bewahren soll.
Erneuert wurden auch Erschließungswege, Barrieren zwischen Umlauf und Sportplatz sowie ein neuer Ballfang-Zaun gebaut. Als Gesamtkosten wurden im Vorfeld rund 800.000 Euro genannt, getragen durch die Sport- und Freizeitbetriebe.

Bleibt zu hoffen, dass der SC Husen-Kurl nun auf dem eigenen neuen künstlichen Grün bald auch die rote Laterne des Tabellenletzten an die Landesliga-Konkurrenz abgeben kann. Zuletzt, mit dem 2:2 beim Mitaufsteiger VfB Günnigfeld in Bochum, könnte die Trendwende schon eingeläutet sein.

Der SC Husen-Kurl bei Facebook.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.