Wegenetz :Linke & Piraten kritisieren Besitzerwechsel

Anzeige
Hans-Otto Wolf, Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in der Bezirksvertretung Hörde
Dortmund: Hörde |

Das Wegenetz der Wohnsiedlung am Klusenberg soll durch Mehrheitsbeschluss der Bezirksvertretung Hörde vom Ruhrverband abgegeben und von der Stadt Dortmund übernommen werden.

Auch wenn noch einmalig eine Teerdecke vom Ruhrverband bezahlt wird, bleiben alle langfristigen Kosten bei der Stadt Dortmund hängen.

„Gerade in Zeiten knapper Kassen ist eine solche Entscheidung nicht sinnvoll“, kritisiert Bezirksvertreter Hans-Otto Wolf von der Fraktion Linke & Piraten. Dennoch hätten die beiden großen Parteien den Besitzerwechsel befürwortet. Gegenstimmen und Enthaltungen gab es nur von den Linken und Piraten sowie den Grünen.

Auf die Frage, welchen Vorteil die Stadt Dortmund von diesem Besitzerwechsel habe, antwortete der Mitarbeiter der zuständigen Verwaltung sinngemäß: „Keinen. Manchmal ist es sinnvoll, befreundeten Gesellschaften auch einmal entgegenzukommen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.