Düsseldorf: Der Riese im Ehrenhof und die Ausstellung "CHINA 8"

Anzeige
Yue Minjun: Bending
Düsseldorf: nrw forum düsseldorf | Eyecatcher im Ehrenhof

Seit Mitte Mai kauert im Ehrenhof vor dem NRW-Forum eine riesige Figur. Der gut durchtrainierte Körper aus Bronze zieht sofort die Blicke auf sich. Die Skulptur "Bending" (=biegen) stammt von dem chinesischen Künstler Yue Minjun (*1962). Dessen Markenzeichen sind Gemälde und Skulpturen von Männern mit irre lachenden, verzerrten Gesichtern. Minyuns Werke erzielen Höchstpreise auf dem Kunstmarkt für chinesische Kunst. Auf dem Rasen im Ehrenhof scheint die Figur die geballte Kraft (vielleicht des in vieler Hinsicht riesigen China?) zu verkörpern. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie monumental der Muskelprotz wäre, wenn er denn mal aufstehen würde!

Die Figur gehört zur Ausstellung CHINA 8 – zeitgenössische Kunst aus China an Rhein und Ruhr.
Daran sind acht Städte an Rhein und Ruhr beteiligt. Neben dem NRW-Forum in Düsseldorf zeigen Museen in Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Marl, Mülheim an der Ruhr und Recklinghausen ein breites Spektrum zeitgenössischer chinesischer Kunst. Rund 120 Künstler präsentieren Skulpturen, Gemälde, Fotografien, Installationen und Videos.
Die acht beteiligten Städte weisen auf die entsprechende chinesische Glückszahl.

Im NRW-Forum
ist unter dem Titel "Overview - Blicke auf China" ein konzentrierter und facettenreicher Überblick über das Gesamtprojekt zu sehen, gleichsam ein Appetitanreger für die übrigen Ausstellungen, in denen die einzelnen Medien und Künstler jeweils ausführlicher präsentiert werden. "Overview" ist ein ausgesprochen interessanter Mix aus Gemälden, Skulpturen und Video-Installationen. Auch wenn der regimekritische und wohl bekannteste chinesische Künster Ai Wei Wei nicht vertreten ist, kommen kritische Töne nicht zu kurz. Durchgängig zu beobachten: die Auseinandersetzung der chinesischen Avantgarde mit der klassischen Kunst Europas und der eigenen Tradition der Kalligrafie und Tuschmalerei. Beeindruckende Videos wie "Restart" von Miao Xiaochum setzen sich mit der der kulturellen und technischen Entwicklung der Menschheit auseinander. Zahlreiche Gemälde in der Tradition der westlichen Moderne und Postmoderne thematisieren die Wirklichkeit im heutigen China und zeigen die Suche der Künstler nach dem eigenen Standpunkt.

Der Besuch der Ausstellung in Düsseldorf ist absolur empfehlenswert und macht Appetit auf die "Zeitgenössische Kunst aus China an Rhein und Ruhr", Dauer: 15. Mai bis zum 13. September 2015 .

Quelle und weitere Infos: http://china8.de/china-8-zeitgenoessische-kunst-au...
2 3
2
4
1 3
4
4
3
3
2
2
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
9.516
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 20.06.2015 | 20:07  
8.105
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 20.06.2015 | 21:49  
45.897
Renate Schuparra aus Duisburg | 20.06.2015 | 22:12  
26.425
Jupp Becker aus Düsseldorf | 21.06.2015 | 07:38  
6.941
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 21.06.2015 | 12:23  
14.580
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 21.06.2015 | 20:03  
6.941
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 21.06.2015 | 22:49  
678
Robert Fischer aus Düsseldorf | 23.06.2015 | 16:06  
6.941
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 23.06.2015 | 17:56  
6.673
Regine Hövel aus Dinslaken | 20.07.2015 | 23:57  
6.941
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 22.07.2015 | 16:24  
1.579
Alfred Wolff aus Düsseldorf | 03.08.2015 | 15:50  
6.941
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 03.08.2015 | 20:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.