Freundeskreis Wildpark mit neuem Vorstand

Anzeige
1
Rund 100 Tiere leben auf dem 40 Hektar großen Grafenberger Parkgelände, darunter Rothirsche, Damwild, Wildkatzen und Wildschweine.
Düsseldorf: Wildpark Grafenberg |

Der Freundeskreis Wildpark Düsseldorf hat einen neuen Vorstand: Ratsherr Rüdiger Gutt wurde als Vorsitzender bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurde Ratsfrau Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann als stellvertretende Vorsitzende. Bürgermeister Günter Karen-Jungen wurde als weiterer stellvertretender Vorsitzender neu in den Vorstand gewählt.

Der Verein zählt aktuell rund 220 Mitglieder und blickt positiv in die Zukunft. Die Kasse ist mit mehr als 400.000 Euro aus Spenden, Beiträgen und Tierpatenschaften gefüllt. Das Geld wird in den Bau der neuen Waldschule und in die naturnahe Weiterentwicklung von Park und Tiergehegen fließen.

Vereinsvorsitzender Rüdiger Gutt freut sich über den Zuspruch für den Freundeskreis: „Die größeren und kleineren Spenden zeigen: Der Wildpark liegt den Düsseldorferinnen und Düsseldorfern am Herzen. Derzeit haben Schulklassen und Personen bei uns 25 Tierpatenschaften übernommen – sowohl für Einzeltiere als auch für Tierarten.“ Die meisten seien Dauerpatenschaften über mehrere Jahre. „Wir suchen jederzeit weitere Patinnen und Paten“, so Gutt.

Neue Attraktionen


Rund 100 Tiere leben auf dem 40 Hektar großen Grafenberger Parkgelände, darunter Rothirsche, Damwild, Wildkatzen und Wildschweine. Zu bestaunen sind die Waldbewohner in speziellen Freigehegen. Der Freundeskreis unterstützt die Planungen der Verwaltung für neue Attraktionen und Gehegeaufwertungen. „Wir übernehmen die Kosten für ein neues Eichhörnchen-Gehege und die artgerechte Erweiterung des Fuchsgeheges“, sagt Gutt. Lob gibt es für das besondere Engagement der Mitarbeiter des Gartenamts, die in Eigenregie einen kleinen Wasserfall im Waschbär-Gehege angelegt haben: „Eine tolle Leistung.“

Neubau Waldschule kommt


Das größte Projekt des Freundeskreises ist der Neubau der Waldschule. Errichtet werden soll das Gebäude auf der Wiese nahe der maroden alten Waldschule. „Der Siegerentwurf eines Leipziger Architektenbüros dient als Plan für das klimagerechte Niedrigenergie-Haus“, erläutert Gutt.

Die Baukosten liegen bei etwa 1,2 Millionen Euro. „200.000 Euro wurden bereits von der Anwaltskanzlei Linklaters gespendet. Eine Stiftung hat 100.000 Euro dazugegeben. Die Stadt Düsseldorf als Bauherrin beteiligt sich ebenfalls. Weitere Spender sind ausdrücklich willkommen“, betont Gutt. „Die Waldschule mit ihren umweltpädagogischen Angeboten ist für Großstadtkinder ein unentbehrlicher Lern-Ort, um die heimische Natur und Tierwelt aus nächster Nähe zu erleben.“

Der Verein Freundeskreis Wildpark wurde 2011 gegründet. Ins Leben gerufen haben ihn das Gartenamt der Stadt Düsseldorf und Mitglieder des Ratsausschusses für öffentliche Einrichtungen. Zweck des Vereins ist die Unterstützung des Natur- und Tierschutzes, die Förderung der Bildung und die Landschaftspflege. Insbesondere hilft der Freundeskreis der Stadt bei der Aufwertung des Grafenberger Wildparks.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
14.585
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 26.07.2016 | 09:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.