Aufschrei!

Anzeige
Aufschrei ! Westendverlag Frankfurt 2016 (Foto: picture-alliance/dpa/dpaweb)
Düsseldorf: Landtag NRW | Wider die erbarmungslose Geldgesellschaft

Norbert Blüm erklärt sein bilderreich geschriebenes Buch als Pamphlet. Durch dieses Wort zeigt er seine Absicht aufzurütteln. Wer darin eine Schmähschrift sehen will, greift zu kurz. Er prangert nicht nur den Verfall der Sitten an. Er benennt seinen Wertekanon im aktuellen Weltgeschehen auf, den andere nur reklamieren. Die Flüchtlingsfrage sieht der Ex-Politiker als Chance zur Rück- und Neubesinnung; Europa steht am Scheideweg - Aufstieg oder Fall.

„Der Mensch ist ihm wichtiger als die Sache (das Geld)!“ Das Geld ist den Gütern davon gelaufen; keiner kennt die Menge des in Sekunden umherschwirrenden Geldes.

Flüchtlingsdrama, IS, Kriege, Wirtschaftskrisen, Waffenverkäufe usw.: Die Welt ist in Aufruhr. Wo bleibt die Menschlichkeit? Ein Aufruf einer der letzten moralischen Instanzen.

Geldgier zersetzt täglich Herz und Hirn der Menschen. Sie drückt sich aus in Schnäppchenjagen und wirkt wie die Pest. Die Armut nimmt zu und treibt die Menschen weltweit in die Heimatlosigkeit, Gewalt und Fanatismus besorgen den Rest. Er klärt auf was unsere westliche Geldgesellschaft mit der Flüchtlingsthematik zu tun hat und dass diese sichtbar zum Härtetest für die Glaubwürdigkeit Europas wird. Norbert Blüm beschreibt hier eindringlich die schlimmsten Auswüchse unseres Wirtschaftens und plädiert dafür, den „homo oeconomicus“ zu einem Auslaufmodell zu erklären.

Ein leicht lesbares Buch mit einprägsamen Vergleichen, „Die Mäuse bezahlen den Speck, mit dem sie gefangen werden." Norbert Blüm resigniert nicht, er bringt die bewegenden Themen auf den Punkt, wenn er schreibt: „Ohne Generationenvertrag bricht das Leben, ohne Eltern keine Kinder. Er begründet und fordert die Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft. Wohlstand ist mehr als im Sozialprodukt ausgedrückt werden kann. Dies kann nur in einem vereinten, starken Europa gelingen.

Wer noch zweifelt, sollte die Leseprobe nutzen.
Das Buch ist ein Geschenk. Wer griffige und mit Leben erfüllte Zitate und Argumente für Europa und die Geflüchteten braucht, kommt am Buch nicht vorbei.

Im Westenendverlag am 17.3.16 mit 192 Seiten unter ISBN 978-3-86489-132-8 erschienen und liegt in den Buchhandlungen bereit.
Oder als e-book unter ISBN/EAN: 978-3-86489-633-0 bestellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
3.816
Bernhard Ternes aus Marl | 26.03.2016 | 19:02  
2.832
Siegfried Räbiger aus Oberhausen | 28.03.2016 | 12:58  
3.816
Bernhard Ternes aus Marl | 28.03.2016 | 15:02  
2.832
Siegfried Räbiger aus Oberhausen | 28.03.2016 | 17:42  
3.816
Bernhard Ternes aus Marl | 30.03.2016 | 14:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.