Neuer Look für Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium: Rat beschließt Ausbau und Modernisierung für rund 9,15 Millionen Euro

Anzeige
Außenansicht des geplanten Anbaus am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium. (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/IPM)
Düsseldorf: Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium |

Das städtische Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath wird für rund 9,15 Millionen Euro erweitert und modernisiert.

Dabei wird die Zügigkeit der Schule sukzessive von vier auf fünf Züge erhöht. Grund dafür sind die nach der aktuellen Schülerprognose steigenden Schülerzahlen und der damit wachsende Raumbedarf. Einen entsprechenden Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss für die zweigeschossigen Anbauten sowie für den Umbau und die Modernisierung im Bestand hat der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf in seiner Sitzung am Freitag verabschiedet.
Realisiert wird die Baumaßnahme an der Brucknerstraße 19 von einer städtischen Tochtergesellschaft, der Schul- und Hochbaufirma Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM). Der Zeitplan sieht einen Baubeginn Mitte 2017 vor. Nach einer Bauzeit von circa 24 bis 26 Monaten soll die Fertigstellung im zweiten Quartal 2019 erfolgen.

Anforderungen an die Barrierefreiheit berücksichtigt

Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium wird von rund 930 Schülerinnen und Schülern in 22 Klassen sowie durchschnittlich 15 Kursen besucht. Die Schülerzahl erhöht sich bei einer vollständig ausgebauten 5-Zügigkeit zukünftig auf bis zu 1.200 Schülern. Bei den Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen werden zudem Anforderungen an die Barrierefreiheit (unter anderem Aufzug und Toiletten) berücksichtigt. Die vorliegende Planung wurde mit der Projektgruppe "Schulbau" sowie mit der Schulleitung des Gymnasiums abgestimmt.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.