Bilk - Schneller Fahndungserfolg nach bewaffnetem Bankraub

Anzeige

Beamte der Düsseldorfer Polizei konnten am Montagnachmittag einen Tatverdächtigen nach einem Bankraub in Bilk festnehmen. Der Mann wurde im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen in Tatortnähe gestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Nach den bisherigen Erkenntnissen forderte gegen 16 Uhr ein maskierter und mit einer Schusswaffe bewaffneter Mann in der Filiale eines Kreditinstituts an der Brunnenstraße die Herausgabe von Bargeld. Nachdem eine Angestellte ihm Geld in seine mitgeführte Plastiktüte gepackt hatte, flüchtete er aus der Bank. Sofort löste
die Düsseldorfer Polizei eine Großfahndung aus, in die auch ein Hubschrauber eingebunden war.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Räuber bei seiner Flucht aus einiger Entfernung beobachten können, als dieser wenige Straßen entfernt in einen begrünten Verbindungsweg gelaufen war. Glücklicherweise erkannte der Zeuge den Flüchtenden wieder, als er diesen kurz darauf mit zwischenzeitlich gewechselter
Kleidung auf einem Fahrrad bemerkte.

Beamte konnten den Verdächtigen stellen und festnehmen. Umfangreiche Suchmaßnahmen entlang des möglichen Fluchtweges förderten dann die gut versteckten ursprünglichen Anziehsachen, die vermutliche Tatwaffe sowie die Tatbeute zu Tage.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 49-jährigen Düsseldorfer. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde bei der Tat niemand verletzt. Die Ermittlungen dauern an.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 02.11.2016 | 12:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.