Demenz-Konferenz Lehmbruck

Anzeige
Duisburg: Lehmbruck Museum | Bis Ende 2016 sollen in ganz Deutschland 500 „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz” entstehen. Ziel des Bundesmodellprogramms ist es, Demenzerkrankten und ihren Angehörigen direkt in ihrem Wohnumfeld die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert Projekte für jeweils zwei Jahre.

In Nordrhein-Westfalen leben 300.000 Menschen mit Demenz. Ihnen ein ganz normales Leben zu ermöglichen, ist Ziel des bundesweiten Projekts „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“. In diesem Rahmen entstand unter der Leitung des Lehmbruck Museums das dreijährige Netzwerk-Projekt „RuhrKunstMuseen sinnlich erleben“ in Kooperation mit den Demenz Service Zentrum westliches Ruhrgebiet.

Die öffentliche Abschlusskonferenz im Rahmen des Netzwerkprojekts „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ fand dabei heute im Lehmbruck-Museum statt. Gut dabei: Sie war auch für Leute, die keine Ahnung von Demenz haben (weil sie sich noch nie damit befassen mußten), sehr interessant und informativ.

Daß sich das Museum insbesondere um Besucher mit Demenz bemüht, war mir persönlich nur am Rande bekannt. Offensichtlich ist die Museumspädagogik damit so "erfolgreich", daß die Arbeit inzwischen auch überregional bekannt ist. Allein schon der Beitrag der Vertreterin des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeigt diese Bedeutung sehr eindrucksvoll.

Es sei an dieser Stelle auf den Internetseiten des Museums verwiesen. Dort sind alle Informationen über das Museum, seine Ausstellungen und seine Museumspädagogik enthalten, so daß sich der interessierte Leser darüber informieren kann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.