Der Stoff, aus dem die Träume sind: Duisburg Fashion Award 2013

Anzeige
Duisburg: Karstadt | Fotos: Hannes Kirchner

Karstadt und das Gertrud-Bäumer-Berufskolleg in Neudorf machen gemeinsame Sache: Sie ermöglichen den Schülerinnen und Schülern der bekleidungstechnischen Bildungsgänge die Teilnahme am 1. „Duisburg Fashion Award 2013“. Wer den Sieg davon tragen und in eine europäische Modemetropole reisen wird, können Sie, liebe Leser, mitentscheiden – und selbst etwas gewinnen.

Warum Karstadt einen solchen Preis auslobt und finanziert? Duisburgs Karstadt-Filialgeschäftsführer Jochen Keller muss nicht lange überlegen: „Mode ist unser Thema, das unterstützen wir sehr gerne.“

Gefordert waren Entwürfe zum Thema „Trendmode Herbst/Winter 2013“. Die Vorauswahl ist bereits getroffen. Aus allen eingereichten Bewerbungen hat ein Gremium aus Fachlehrern und Filialgeschäftsführer Jochen Keller die Top 19 ausgewählt. Ausschlaggebend hierbei war nicht nur Kreativität, sondern auch die Machbarkeit. „Was nützt der tollste Entwurf, wenn er nicht umgesetzt werden kann“, erklärt Lehrerin Daniela Mohr-Ramme.

Die 19 Auserwählten haben derzeit alle Hände voll zu tun, denn nun gilt es, die Skizze Realität werden zu lassen. Den Stoff, aus dem die Träume sind, stellte das Warenhaus zur Verfügung – nähen müssen sie selbst, und zwar zum Großteil in ihrer Freizeit. Schnell muss es auch gehen, denn schon am kommenden Mittwoch, 26. Juni, werden die 19 Modelle im Karstadt-Haus auf der Königstraße ausgestellt. Dann sind die Kunden aufgerufen, per Zettel für den ihrer Meinung nach gelungensten Entwurf zu voten. Unter allen Teilnehmern werden Einkaufsgutscheine verlost.

Große Modenschau mit Preisverleihung

Als Gewinner fühlen sich die 19 Ausgewählten schon jetzt. Zum Beispiel Yvette Berry. Die 17-Jährige besucht noch die Unterstufe, träumt aber schon jetzt von einem Leben als Designerin: „Ich bin so froh, dass ich dabei bin und meine Idee verwirklichen darf. Ein Leben ohne Mode kann ich mir nicht vorstellen. Ich hätte später gerne mein eigenes Label.“

Konkrete Zukunftspläne hat auch Mike Tondera bereits, der mit einer rückenfreien lila Robe mit Schleppe um den Award kämpft: „Ein Praktikum bei einem namhaften Designer – das wär‘s. Am liebsten im Hause Alexander McQueen.“ Die Modellparade im Hause Karstadt endet am 11. Juli.

Am Samstag, 13. Juli, laden die Veranstalter zur großen Modenschau ins forum Duisburg ein, wo die Nachwuchsdesigner ihre eigenen Kreationen noch einmal auf dem Laufsteg vor einer Fachjury und einem hoffentlich großen Publikum präsentieren dürfen.

Aus Kundenmeinung und Juryurteil werden die drei Erstplatzierten ermittelt. Der Gewinner darf sich über eine Reise in die europäische Modemetropole seiner Wahl freuen, den Zweit- und Drittplatzierten winken Sachpreise. Jochen Keller ist gespannt: „Die Modenschau soll Lust auf Mode und besonders auf ausgefallene Mode machen. Duisburg kann in dieser Hinsicht noch etwas mutiger werden. Wenn‘s gut läuft, würde ich die Veranstaltung gerne jährlich stattfinden lassen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.