Stille und Leben im Bezirksrathaus Homberg

Anzeige
Duisburg: Bezirksrathaus Homberg |

Duisburg

"Still...Leben" - Eine Ausstellung von Schülerinnen der Duisburger Künstlerin Serap Riedel vom 19. Juni bis 7. August 2015 im Bezirksrathaus Homberg


Seit 2005 bietet die Duisburger Künstlerin Serap Riedel in der Katholischen Familienbildungsstätte am Innenhafen Seminare in Acrylmalerei an. Einige Teilnehmerinnen besuchen diese Seminare von Anfang an, andere sind im Laufe der Jahre dazu gekommen. Nach Ausstellungen im Katholischen Stadthaus 2009 und 2013 wenden sich Elke Bergers, Nicole Höller, Sabine Kannacher, Helga Knop, Ute Melulis, Susanne Pünder, Ruth Weichelt, Elke Weidner, Ulrike Werner und Gerhild Zeitz nun an eine breitere Öffentlichkeit.
Die Künstlerinnen sagen zu dieser Ausstellung und dem Ausstellungstitel:
"Wenn wir mittwochs mit Serap Riedel zusammen kommen, um zu lernen und zu arbeiten, ist es manchmal ganz still ... und doch spürt man die Energie im Raum, man merkt, hier pulsiert das Leben. So ist unser gemeinsames Schaffen: Still ... Leben."

Hatte die letzte Ausstellung der Künstlerinnen ein Oberthema: "Duisburger Impressionen", stehen die jetzt ausgestellten Bilder und Objekte ohne thematische Verbindung nebeneinander. Gemeinsam ist ihnen das Gestaltungsmittel: Acrylfarbe.
So bedeutet der Ausstellungstitel keine Beschränkung auf eine Kunstgattung. Zu sehen sind Arbeiten aus der Zeit von 2008 bis Juni 2015. Landschaften und Stadtansichten, abstrake Bilder, Darstellungen von Menschen und Tieren und mehr. Außerdem dreidimensionale Zimmereinrichtungen. Und auch: Stillleben.

Vernissage am 19. Juni 2015 um 19 Uhr

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten
des Bezirksrathauses Homberg zu sehen, montags von 8 bis 18 Uhr, dienstags bis freitags von 8 bis 16 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.