Ein freiwilliges Jahr bei den Kiwis

Anzeige
Freiwilligendienst in Neuseeland: Hannah Kehrein

Hannah Kehrein wird Ende Juli einen Freiwilligendienst in Neuseeland antreten.

Eine halbe Weltreise entfernt liegt Neuseeland, das Land der Kiwis. Genau dorthin geht es ab Juli für die Abiturientin Hannah Kehrein. Ein Jahr lang wird sie dort leben und in einem gemeinnützigen Projekt arbeiten.

Bei ihrem ersten Aufenthalt in Neuseeland hat sie drei Monate lang eine High School auf der Südinsel besucht. Land und Leute faszinierten sie dabei so sehr, dass sie sich nach der Schule für einen Internationalen Freiwilligendienst (IJFD) in Neuseeland entschieden hat. „Jetzt habe ich die Gelegenheit, das Land von einer ganz besonderen Perspektive kennenzulernen“, freut sie sich.
Unterstützt wird die 18-jährige von ihrer Entsendeorganisation ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V. Der Verein gehört zur weltweiten Föderation des ICYE (International Cultural Youth Exchange) und koordiniert die Entsendung deutscher Freiwilliger sowie die Aufnahme von internationalen Freiwilligen in Deutschland. Sowohl vor und nach ihrer Ausreise, als auch während des Jahres wird Hannah verschiedene Seminare besuchen. Diese bereiten sie auf ihr Engagement vor.

Ehrenamtliche Tätigkeit in gemeinnützigen Projekten

Im Vordergrund steht bei ihrem Aufenthalt die ehrenamtliche Tätigkeit in einem gemeinnützigen Projekt. Hannahs IJFD ist ein Arbeits- und Lerndienst. Die Freiwilligen erhalten daher ausschließlich ein Taschengeld für die nötigsten Dinge. In welchem Projekt oder Bereich sie arbeiten wird, weiß Hannah noch nicht. „Ich lasse mich überraschen“, sagt sie. Zur Wahl stehen beispielsweise Outdoor Camps, Schulen oder Altenheime als Einsatzstellen.
Hannahs Engagement während ihres Freiwilligendienstes wird vom Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend gefördert. Da diese Förderung jedoch nicht reicht, um alle anfallenden Kosten zu decken, hat sie einen Förderkreis aufgebaut. Dieser hilft ihr, die restlichen 3.600 € zu tragen. Das Prinzip ist ganz einfach: Wer Hannahs Engagement unterstützen möchte überweist auf das Spendenkonto beim ICJA (s. Kasten). Nach ihrer Rückkehr möchte die Freiwillige ihre Erfahrungen mit ihren Förderern teilen und einen Informationsabend als Dankeschön gestalten.
Auf ihrem Blog können zudem alle ihre Erfahrungen und Berichte lesen: hannah-newzealand.blogspot.com. Auch Fragen zu ihrem Jahr beantwortet sie dort gerne.

Weitere Informationen: ICJA

Der ICJA sucht laufend Gastfamilien und Einsatzstellen für Freiwillige, die nach Deutschland kommen. Information gibt es im Internet: www.icja.de

Hannahs Förderkreis
Spendenkonto beim ICJA:

Verw.-Zweck: Spende 26-1151, Ihr Name
IBAN: DE06 3506 0190 1011 8120 38
BIC: GENODED1DKD
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.