Klassentreffen der Donk-Schüler

Anzeige
Duisburg: Hochemmerich | Nun sind es schon 48 Jahre her, seit die Jungen und Mädchen aus der evangelischen Volksschule, der Donkschule Kaldenhausen, in’s Leben entlassen wurden. Das bereits vierte Treffen fand in der Gaststätte „Schäfchen“ statt, in das die damalige Klassensprecherin Ingrid Lenders eingeladen hatte.

„Leider waren mehrere wegen Krankheit oder anderer Termine verhindert, so dass wir nur 9 Ehemalige waren, aber das tat der Freude keinen Abbruch.“

Nach dem leckeren Essen wurde viel von früher erzählt, und spätestens, als die „Mädchen“ bei „Leibchen“ ankamen und man den Gesichtern der „Jungen“ ansah, dass das für sie böhmische Dörfer waren, war man im Jahr 1966 wieder angekommen.

Gerätselt wurde natürlich über den Verbleib von Mitschülern, deren Adressen man nicht herausgefunden hatte. Hier will Ingrid Lenders noch einmal recherchieren. Denn: In zwei Jahren wird das 50. Jahr gefeiert, außerdem wird die evangelische Kirche in Kaldenhausen sicher zur Goldenen Konfirmation einladen.

„Wir sind ein besonderer Jahrgang. 1966 wurde unsere evangelische Kirche in Kaldenhausen geweiht, wir waren die ersten Konfirmanden, die dort zur Konfirmation gingen, und wir waren auch die ersten Konfirmanden, die Pfarrer Erich Klumb konfirmieren durfte. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Tag, an dem wir gemeinsam noch einmal zum Abendmahl gehen werden. In Verbindung werden wir dann unser 50. Entlassungsjahr feiern.“

Ingrid Lenders hofft, bis dahin möglichst viele der noch fehlenden Adressen heraus zu finden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.