Running Gag Kombibad

Anzeige
Die Geschichte vom Erhalt des Kombibads Homberg ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Erst stand das Freibad auf der Streichliste. Vor den Kommunalwahlen änderte die SPD dann ihre Meinung und war für den Erhalt des kompletten Kombibads. Nach der „Rolle rückwärts“ befragt, hieß es damals: „Wir waren immer dafür!“ Aha. Da mussten nur noch die weggefallenen Einsparungen ersetzt werden – was der SPD nicht gelang.

Die Bürgerinitiative für den Erhalt hat das jetzt entlarvt: „Was soll dem ,Normalbürger‘ noch zugemutet werden?“, fragt sie. „Der Ratsbeschluss vom 9. Dezember letzten Jahres hinsichtlich des Einwohnerantrags wurde noch nicht ganz umgesetzt, schon setzt der OB das Freibad Homberg wieder auf die Liste, obwohl alle Fraktionen hinter dem Weiterbetrieb des Freibades auch über das Jahr 2014 hinaus standen.“

Ein Missverständnis: Man ist dafür, man spart es ein!

Die BI nimmt es noch gelassen: „Vertrauen wir auf die Aussage unserer Politiker, denn Versprechen hält man doch, oder?“ Wenn sie da mal nicht schon wieder etwas missverstanden hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.020
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 21.10.2014 | 15:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.