25 Jahre HKM – eine Erfolgsstory

Anzeige
Das TOR 1 der Mannesmann Hüttenwerke Ende 1989 vor der Umbenennung

Ein Grund zum Feiern:

am heutigen 1. Januar 2015 besteht HKM seit 25 Jahren.

Dies ist keine Selbstverständlichkeit, weil das Unternehmen aus der Not heraus geschaffen wurde.

Die Unternehmen Krupp und Mannesmann einigten sich Ende der 1980er Jahre darauf, die beiden Hüttenwerke im Duisburger Süden zu vereinen in der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH.

Für die neuen HKM, die am 01. Januar 1990 den Betrieb aufnahmen, eine große Herausforderung. Es galt, zwei unterschiedliche Unternehmen mit unterschiedlichen Kulturen zusammenzuführen.

„Nach einem schwierigen Start ist Schritt für Schritt der Aufbau einer eigenen Identität gelungen, ohne dass eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen wurde.“ so Arbeitsdirektor Peter Gasse.

Heute ist aus dem ehemaligen „Kind der Not“ ein erfolgreiches Stahlunternehmen geworden, das das volle Vertrauen seiner drei Gesellschafter besitzt.

„Allein in den letzten fünf Jahren sind mehr als 500 Millionen Euro in den Standort Huckingen investiert worden.“ erklärt Dr. Rolf Höffken, Geschäftsführer Technik.

Die Weichen für viele weitere erfolgreiche Jahre sind gestellt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.