Gruselige "Übernachtung" zu Halloween im Hotel Albtraum in Friemersheim

Anzeige
Das "Hotel Albtraum" lud zur Üernachtung an Halloween

In diesem Jahr stand das Halloween Motto von Daniela und Michael Driske in der Villenkolonie in Bliersheim unter dem Titel "Hotel Albtraum".

Der Halloween Abend, eben der „All Hallows’ Eve“, wurde von der Familie Driske auch in diesem Jahr wieder regelrecht zelebriert und man konnte feststellen, dass es immer noch eine Steigerung geben kann.

Daniela und Michael Driske hatten in ihr „neues“ Gruselhaus in der alten Bliersheimer Villenkolonie im Logport Gelände eingeladen und mehrere tausend Besucher waren gekommen, um im „Hotel Albtraum“ einzuchecken.

Und wieder standen ihnen rund 100 Helfer zur Seite, die zum Gelingen beitrugen. Wie auch in den Vorjahren ging der Erlös komplett an karitative Einrichtungen.

Wer vor einigen Jahren durch die bescheidenen Anfänge im privaten Heim der Driskes in Winkelhausen ging, kann sich heute einfach nicht satt sehen an den Zombies, Vampiren und anderen Gruselgestalten, die sich rund um das „Hotel“ tummeln und schreckhafte Besucher auf das da kommende Event einstimmen.

Als dann gleich zu Beginn eine Prozession mit einem Sarg auf dem „Totenacker“ vor dem Haus zog, begann das Gruseln. Untote liefen umher, um die neuen Gruselgestalten zu begrüßen.

Doch wer sprang aus dem Sarg, es war keine Geringerer als „The Stay Puft Marshmallow Man“ aus der Gruselkomödie „Ghost Busters“ der umher rannte um die Umstehenden zu erschrecken.

Und die „Ghost Busters“ kamen auch in voller Ausrüstung in Person von Daniela und Michael Driske und einer Mitstreiterin, um die Gruselgestalten in die Flucht zu jagen.

Besonders hervorzuheben ist auch die Zusammenarbeit mit der „Villa Rheinperle“, die in diesem Jahr die Versorgung mit Speisen und Getränken übernommen hat.

Dank gilt auch den Sponsoren, durch die der Erlös, im Jahr 2013 waren es 3000 Euro, auch in diesem Jahr komplett dem Kinderheim St. Joseph in Friemersheim und dem Rheinhauser Tiergnadenhof gespendet werden kann.

Bereits Tage zuvor liefen die Vorbereitungen für das schaurig schöne Fest im Horror Hotel. Die Familie Driske hatte mit ihrem Team das Haus vom Keller bis zum Söller zu einem wirklich schaurigen Ort umgestaltet. Es war düster, blutig und wirklich nichts für schwache Nerven.

Michael und Daniela Driske haben es auch in diesem Jahr wieder geschafft ihre Ideen in die Realität umzusetzen. Da hieß es Gänsehaut pur und viele Besucher haben den 31. Oktober 2015 bereits in ihren Kalender eingetragen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.11.2014 | 12:52  
12.246
Harald Molder aus Duisburg | 19.11.2014 | 12:55  
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.11.2014 | 12:57  
41.181
Günther Gramer aus Duisburg | 19.11.2014 | 13:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.