Rhein-Ruhr-Marathon: DVG setzt Shuttlebusse entlang der Strecke ein / Einschränkungen im normalen Linienverkehr

Anzeige
DVG Logo am Betriebshof Grunewald
Am kommenden Sonntag, 9. Juni, fällt der Startschuss für den 30. Rhein-Ruhr-Marathon. Über 6.000 Sportler gehen auf die durch eine grüne Linie markierte Strecke.
Läufer, die sich während des gesamten Laufes an dieser Ideallinie orientieren, haben im Ziel nicht nur viele Stadtteile Duisburgs durchlaufen, sondern auch stolze 42,195 Kilometer zurückgelegt.

Gleich 18 mal legt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) diese Strecke zurück. Insgesamt 760 Kilometer fahren die Shuttlebusse der DVG, um es Zuschauern zu ermöglichen, die Marathonis auf ihrem Laufweg mehrfach
anzufeuern.
Von circa 7:30 bis 14 Uhr pendeln alle 15 Minuten Busse zwischen dem Start- und Zielpunkt an der Schauinsland-Reisen-Arena im Sportpark Duisburg und
verschiedenen Streckenpunkten:

§ Laufkilometer 7: Haltestelle Albertstraße
(Kaßlerfeld)

§ Laufkilometer 21: Haltestelle Essenberg Brücke
(Homberg)

§ Laufkilometer 34: Buchholz: Haltestelle Münchener
Straße (Buchholz)

Abfahrts- und Ankunftshaltestelle der Shuttlebusse im Sportpark Duisburg ist der Parkplatz P2 am Stadion. Ein Fahrplan und der Linienweg der Busse können auf der Internetseite der DVG unter www.dvg-duisburg.de abgerufen werden.

Teilnehmer und Zuschauer erreichen den Start- und Zielpunkt des Marathons am besten mit der Stadtbahnlinie U79 (Haltestellen Grunewald und Kulturstraße).

Die Fahrt mit dem Shuttlebus der DVG ist generell kostenlos. Gegen Vorlage der Anmeldebestätigung können die Teilnehmer des Marathons sogar alle öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Rhein- Ruhr (VRR) am 9. Juni 2013 unentgeltlich benutzen.

Umleitungen für den normalen Linienverkehr

Um den Teilnehmern einen sicheren Laufweg zu gewährleisten, kommt es am Veranstaltungstag zwischen circa 7:30 und 15 Uhr zu Einschränkungen im
Straßenverkehr.

Umleitungen und Straßensperrungen wirken sich dabei zeitweise auch auf den normalen Fahrplan der DVG aus.

Betroffen sind die Linien U79, 901, 903, 905, 906, 907,
909, 910, 911, 912, 914, 921, 922, 923, 924, 925, 926,
927, 928, 929, 933, 934, 937, 939, 940, 941, 942 und 944.

Die DVG informiert an den entsprechenden Haltestellen über Umleitungen und Ersatzhaltestellen. Informationen zu den einzelnen Linien gibt es zudem im Internet unter www.dvg-duisburg.de im Bereich „Aktuell“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.