Update 3: Bombe in Duisburg-Hochfeld erfolgreich entschärft - Sperrungen werden aufgehoben!

Anzeige
Duisburg: Schultestraße | Update, 13.52 Uhr:
Thomas Kaminski vom Kampfmittelbeseitigungsdienst hat die Entschärfung der Bombe um 13.52 Uhr erfolgreich abgeschlossen.
Die Sperren werden jetzt aufgehoben.


Update 2, 13.03 Uhr:
Der Kampfmittelbeseitigungdienst beginnt jetzt planmäßig mit der Entschärfung.


Update 1, 12.15 Uhr:

Die Maßnahmen laufen planmäßig.
Die Sperrung der Straßen und die Sperrung der Autobahn ist erfolgt.
Es sind 69 Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes, 30 Mitarbeiter der Feuerwehr und 11 Mitarbeiter in der Einsatzzentrale eingesetzt.
Es handelt sich in diesem Jahr um die dritte Bombenentschärfung (zweimal Funde am Ruhrdeich).



8. Juni, 9.20 Uhr:
In Duisburg-Hochfeld an der Ecke Heerstraße/ Schultestraße wurde gestern bei Gartenbauarbeiten eine Fünf-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder gefunden. Der Kampfmittelräumdienst hatte in den Abendstunden den Blindgänger begutachtet und nach Sicherung der Fundstelle entschieden, diesen heute, 8. Juni, zu entschärfen.


Das Bürger- und Ordnungsamt organisiert derzeit die weiteren Maßnahmen.

In der Evakuierungszone (Umkreis von 250 Meter um den Fundort) sind 1125 Personen betroffen. In der Sicherheitszone (500 Meter um den Fundort) leben 2351 Personen.

Die A59 wird ab 12 Uhr beidseitig zwischen Duisburg-Mitte und Duisburg-Wanheimerort gesperrt.

Da die Straßen in Hochfeld ab der Sicherheitszone ebenfalls ab 12 Uhr gesperrt werden, wird gebeten, den Stadtteil Hochfeld großräumig zu umfahren.


Die Entschärfung ist für heute 13 Uhr vorgesehen. In der Sicherheitszone ist aus Sicherheitsgründen ein zivilschutzmäßiges Verhalten notwendig. Die Menschen sind aufgefordert, sich in Räumen aufzuhalten, die der Fundstelle abgewandt sind. Die Fenster der Wohnung sollten in jedem Fall geschlossen sein. Ein Aufenthalt im Freien ist in dieser Sicherheitszone ab 12 Uhr nicht mehr gestattet. Alle Sperren rund um die Zonen greifen ab 12 Uhr.

Ein Evakuierungsraum steht in der Emil-Rentmeister-Schule auf der Gitschiner Straße 107 zur Verfügung.

Sobald die Bombe entschärft ist, werden im Bereich Hochfeld die Sirenen laufen. 

Informationen gibt es auch über Call Duisburg unter Tel. 0203/283-2000 und das Gefahrentelefon der Feuerwehr unter 0800 112 13 13. Auch über die Warn-App NINA können Informationen abgerufen werden.

Umleitungen bei Busse und Bahnen 

Die Bahnen der Linie U79 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) können in beide Fahrtrichtungen ab 12 Uhr nicht mehr zwischen den Haltestellen „Betriebshof Grunewald“ und „Platanenhof“ fahren. Die Haltestellen „Grunewald Betriebshof“, „Grunewald“, „Karl-Jarres Straße“, „Kremerstraße“ und „Musfeldstraße“ entfallen. Die DVG setzt ab der Haltestelle „Kulturstraße“ Busse ein, die direkt zum Duisburger Hauptbahnhof fahren. In Fahrtrichtung Düsseldorf setzt die DVG ab der Haltestelle „Platanenhof“ Busse ein, die bis zur Haltestelle „Kulturstraße“ fahren. Dort können die Fahrgäste wieder in die Bahnen der Linie U79 umsteigen. Die DVG empfiehlt den Fahrgästen, die in Fahrtrichtung Düsseldorf unterwegs sind, auf die S-Bahnen und Regionalzüge umzusteigen.

Die Busse der Linien 937 und 944 müssen eine Umleitung fahren. Die Haltestellen „Alter Friedhof“, „Grunewald“, „Johanniter Straße“ und „Bethesda-Krankenhaus“ entfallen ab 12 Uhr.

Verkehrsinformationen zu Bus und Bahn gibt es hier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.