AMC Duisburg Piloten starten beim Saisonfinale der ADAC GT Masters

Anzeige
Hockenheim: Hockenheimring | Vom 30. Sept. bis 2. Okt. findet das Saisonfinale der ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring statt. Bei der ADAC TCR Germany startet der Hochfelder Benjamin Leuchter mit dem VW Golf GTI TCR vom Team racing one GmbH zu den beiden Finalläufen. Nach den Problemen in Zandvoort im ersten Rennen und den vorzeitigen Rennabbruch wegen Regen am Sonntag konnte er nicht die Punktzahl einfahren die er sich vorgenommen hatte. Derzeit liegt er in der Meisterschaft auf Gesamtrang sechs. Bei einem optimalen Rennen kann es zum Schluss noch zwei drei Plätze nach vorne gehen.

Benjamin Leuchter (AMC Duisburg: „Für die letzen beiden Läufe habe ich mir noch einiges vorgenommen um meine Position in der Meisterschaft noch zu verbessern. Leider ist die Saison nicht so verlaufen wie geplant. Uns haben immer wieder Kleinigkeiten zurück geworfen, haben aber mit dem Golf gezeigt, dass wir bei der Musik sind obwohl die Hondas und Seat im Vorteil waren.“

Bei der Spezial Tourenwagen Trophy (STT) greift Johannes Georg Kreuer vom AMC Duisburg mit dem gelben Donkervoort D8 180 R ins Lenkrad. Beim letzten Rennen im belgischen Zolder konnte nach 17 Runden auf dem 4 Kilometer langen Kurs, sich den Klassensieg sichern. „Bei der STT wird es schwieriger ganz vorne zu fahren da dort einige leistungsstärker Auto mit in der Klasse an den Start gehen. Wir haben in der Pause einiges am Auto geändert und werden sehen, wie alles funktioniert,“ gab der Duisburger zuversichtlich zu Protokoll.

Bereits am Freitag stehen die ersten Trainingssitzungen für die Piloten auf dem Programm bevor am Samstag und Sonntag jeweils ein Rennen auf dem Zeitplan steht. CS + YB / Motorracetime.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.