Fabienne Knoke von der Kettwiger RG rudert zu DM-Bronze

Anzeige
Fabienne Knoke von der Kettwiger RG startete mit der Bronzemedaille im Einzel bei der Deutschen Kleinbootmeisterschaft in Duisburg in die Saison. (Foto: KRG)
Duisburg: Regattastrecke | Bronze im ersten Saisonrennen - viel besser kann die Rudersaison für Franziska Knoke von der Kettwiger RG kaum beginnen. Bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften der Elite in Duisburg erkämpfte sich die 20-Jährige im Einer den dritten Rang.

27 Meldungen waren für diese Konkurrenz beim Veranstalter eingegangen, dennoch schaffte Knoke souverän den Sprung ins Finale. Dort erwischte sie aber einen schwachen Start, ruderte die ersten 500 Meter der Musik hinterher. Dann aber ging bei der U 23-Weltmeisterin der Knopf auf. Bei der letzten Zwischenzeit wollten Trainer Boris Orlowski und die mitgereisten Fans ihren Augen kaum trauen, als die Nachwuchsathletin plötzlich vor der Olympiateilnehmerin Anja Noske auf Rang drei lag. Die letzten 500 Meter wurden zu einem Krimi, da die Kettwigerin jetzt sogar an die beiden Erstplatzierten heran fuhr. Sie konnte den Abstand zwar noch verkürzen, aber am Ende siegte Olympiateilnehmerin Lena Müller (Ulm) vor der Berlinerin Wiebke Hein und eben Fabienne Knoke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.