Liga-Start mit gemischtem Erfolg

Anzeige

Mai und Juni sind nicht nur die Monate der Schützenfeste, sondern auch der Beginn der Liga-Saison der Pistolen- und Gewehr-Disziplinen im Rheinischen Schützenbund (RSB) – für die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V., in diesem Jahr genau 40 Jahre königsfrei, also die wichtigeren Termine.

Dabei treten die sieben Kreis- und Bezirksliga-Mannschaften des BSV in dieser Saison zum Teil in neuer Zusammensetzung an.

Gleich einen neuen Mannschaftsführer benötigte die Sportpistolen-Mannschaft nach dem Wechsel von Vincente Vaccaro-Notte zu den Moerser Sportschützen. Zum Glück konnte Udo Kastner (Senioren B), der seinerseits seinen sportlichen Schwerpunkt künftig auf die Pistolendisziplinen verlegt, für diese Position gewonnen werden. Zur altgedienten Besetzung aus Kai Müller (Herren) und Natale Cau (Senioren C) stößt außerdem Neueinsteiger Frank Marquardt (Herren) hinzu. Den fünften Platz übernimmt Dr. Ingo Meskendahl (Senioren A/Versehrtenklasse).

Beim ersten Gegner der Saison, dem SV Gerdt, gelang es der SpoPi Mannschaft allerdings noch nicht zu punkten. Gemäß der Liga-Ordnung des RSB werden die drei besten Ergebnisse jeder Mannschaft einander gegenüber gestellt. Für jede höhere Ringzahl in diesem Vergleich erhält die Mannschaft jeweils 2 Punkte. Für den BSV hieß es allerdings dabei sowohl im Heim-, als auch im Auswärtskampf diesmal 0:6. (Heim: 220:254, 206:244, 205:210; Auswärts 220:254, 188:253, 120:249)

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten geht auch in der Disziplin Luftgewehr (freihändig, nicht zu verwechseln mit Luftgewehr aufgelegt) wieder eine BSV-Mannschaft in der Kreisliga an den Start. Mannschaftsführerin Daniela Breuer (Damen), die beiden B-Junioren Leon Meskendahl und Norman Hotze sowie Marc Rocke (Herren) traten gegen die ebenfalls gemischte Mannschaft des SV Neukirchen an.

Der Heimkampf des BSV ging dabei noch recht knapp aus, denn erst in der zweiten Lage gelang es Daniela Breuer mit nur zwei Ringen (372:370) dem leistungsstärksten Neukirchener den Punkt abzunehmen (weitere Ergebnisse 315:328, 306:269), so dass es am Ende 4:2 für den BSV hieß. Umso deutlicher war hingegen das Ergebnis im Rückkampf. Hier tat sich besonders Norman Hotze mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 318 Ringen hervor. Endergebnis 6:0 für den BSV (374:367, 321:311, 318:307).

Nun heißt es für die BSV-Schützen erst einmal „Sommerpause“, bedingt durch die dreiwöchige Schließung der Sporthalle Krefelder Straße. Das erste Training des BSV findet wieder am Donnerstag, dem 23.07.2015 statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.