Maximilian Götz startet in Zandvoort

Anzeige
Zandvoort (Niederlande): Ciruit Park Zandvoort | Am kommenden Wochenenden reisen die Piloten des ADAC GT Masters zu ihrem ersten Auslands-Auftritt. Austragungsort des ADAC Masters Weekend ist die in den Dünen gelegene ehemaligen Formel 1 - Rennstrecke von Zandvoort, direkt an der Nordsee. Doch was sich ein bisschen nach Urlaub anhört, ist für die Fahrer alles andere als entspannend: Es erwarten sie 4307 anspruchsvolle Meter mit Highspeed-Passagen und schwierigen Kurven bei voraussichtlich nicht ganz einfachen Bedingungen. Für den Piloten des AMC Duisburg, Maximilian Götz geht es darum, nach dem unverschuldeten Ausfall im zweiten Lauf in Oschersleben wieder anzugreifen und den Kontakt zur Spitze zu halten. Mit seinem Mercedes Benz SLS AMG GT3, eingesetzt vom Team H.T.P. Motorsport liegt er mit Teamkollege Maximilian Buhk auf dem dritten Tabellenplatz. Im zweiten Auto des Team H.T.P. Motorsport hofft auch der Ex-Formel-1-Vizeweltmeister Heinz-Harald Frentzen auf ein gutes Ergebnis an der Nordseeküste. Nach einem Jahr Pause ist er wieder zurück in der ADAC GT Masters. Beim ersten Rennwochenende in Oschersleben belegte Frentzen mit seinem jungen Teamkollegen Luca Stolz Rang sieben.
Bereits am Freitag geht es um 9.00 Uhr mit der Testsitzung los bevor am Abend die beiden Qualifikationssitzungen auf dem Zeitplan stehen. Am Samstag und Sonntag stehen jeweils um 12.00 Uhr die Rennen über eine Stunde auf dem Programm. Neben den Supersportwagen geht der Formel Nachwuchs in der ADAC Formel Masters sowie die Tourenwagen der DTC des DMSB – ADAC Procar an den Start und werden wieder für spannende Rennen sorgen. CS/MotorRacePics.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.