Die KG Königreich Duissern 1934 e. V. feierte in der Aula des Gertrud Bäumer Berufskolleg ihre Prunksitzung

Anzeige
  Prunksitzung ist Prunksitzung, hatte ich bis dato immer gedacht.

Aber da wurden einige Gäste und natürlich auch ich eines Besseren belehrt. Eine nicht komplett gefüllte festlich geschmückte Aula, freundlich hergerichtete Tische und auch die Bühne war passend zur fünften Jahreszeit geschmückt. Aber hier fehlt doch was, aber was??? Ein Blick auf die Bühne, ein Blick ins Publikum, dann wurde mir klar, was fehlt. Manfred Brey, der ehemalige Präsident, der aus gesundheitlichen Gründen das Präsidentenamt abgab.

Das war ein Hammerschlag, der Mann, den viele Manni nennen, der in den letzten 27 Jahren als Präsident immer von der Bühne aus das Programm begleitete und moderierte, ein karnevalistisches Urgestein, saß im Publikum. Das war sehr gewöhnungsbedürftig und ging nicht nur mir, sondern auch einigen Gästen unter die Haut. Um einen Vollblut-Karnevalisten, dessen sonore Stimme die Aufmerksamkeit aller Gäste auf sich zog, war es sehr ruhig geworden.

Irgendwie war die Prunksitzung der KG Königreich anders als sonst. Der Vizepräsidentin Dagmar Scheelen, die an diesen Abend die Prunksitzung moderierte, ist es wohl äußerst schwer gefallen, ein Lächeln hervorzubringen. Einige Karnevalsfreunde, die sich im Foyer Mettbrötchen oder Frikadellen kauften, meinten, die Vizepräsidentin geht wohl zum Lachen in den Keller. Ich kann mich auch noch sehr gut daran erinnern, dass es zu Zeiten des Präsidenten Brey, auch die Berichterstatter/Fotografen von Lokalkompass nett begrüßt wurden.


Nach dem Einzug der KG Königreich Duissern und der anschließenden Begrüßung, startete das Programm mit einer Tanzeinlage der Tanzgarde, Tanzpaar und Tanzmariechen. Tänzerinnen und Tänzer stellten mit ihrer fabelhaften Tanzaufführung ihr Können unter Beweis. Der Applaus ließ erkennen, dass es den Gästen sehr gefallen hat.

Änne aus Dröpplingsen mit Ihrem Rollator begeisterte die Gäste mit ihren Kalauern und Anekdötchen. Sie redete über Gott und die Welt und über die Dusseligkeit ihrer Altenheim-Bekannten.
Gerade bei den Männern nimmt sich Anne kein Blatt vor den Mund.
Auf der Bühne klingelte das Handy von Änne. Es war Ännes Freundin. Sie teilte Änne am Telefon mit, dass sie enttäuscht über die Eifeltour ist, weil sie den Eifelturm nicht gefunden habe.
Änne erklärte ihrer Freundin, dass sich der Eifelturm in Paris und nicht in der Eifel befindet.

Bevor Änne die Bühne verließ, drückte sie der Vizepräsidentin Dagmar Scheelen ein kleines schön verpacktes Päckchen mit WC-Papier in die Hand. Das Publikum tobte vor Lachen. Danach schob Änne mit ihren Rollator wieder ab.

Kinderprinz Janik I und Paula I sorgten schon beim Einmarsch für eine coole Stimmung. Mit ihrer tollen musikalischen Tanzeinlage eroberten das Kinderprinzenpaar die Herzen des Publikums im Sturm. Die Gäste forderten eine Zugabe, die vom Kinderprinzenpaar, die sich hier auf der Bühne richtig gut aufgehoben fand, sofort gegeben wurde.


Der total durchgeknallte Ackermann war jetzt mit seinem Auftritt an der Reihe. Auf der Bühne angekommen versuchte er mit Kalauern und Witzen, das Publikum zum Lachen zu bringen, was ihm offenbar nicht so richtig gelang. Die Witze, die Ackermann hervor brachte, waren wesentlich älter als die meisten Häuser und Gebäude unserer Stadt. Viele Besucher der Veranstaltung zückten ihr Handy und schmökerten in Facebook oder WhatsApp, bis Ackermann mit seinem Programm fertig war.

Das Tanzpaar und Tanzmariechen Renee brachten mit ihren tänzerischen Darbietungen wieder Stimmung ins Haus. Auch diese Showtanzeinlage kam super gut beim Publikum an.

Das Programm beinhaltete noch folgende Punkte:

Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder

Auftritt Band SOLALA

Showtanz der Tanzgarde
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 06.02.2015 | 17:32  
4.955
Detlef Schmidt aus Duisburg | 08.02.2015 | 01:15  
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 08.02.2015 | 09:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.