Sommerfest 2015 der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung (wfmb) war absolute Spitze und nicht mehr zu Toppen

Anzeige


Nicht nur das Wetter, sondern auch der höfliche und nette Empfang der Gäste
rundete das fantastische Sommerfest ab.

Einige Besucher des Sommerfestes, die ein Blick auf das Programm warfen, waren der Meinung, dass sich der Veranstalter vielleicht etwas Zuviel vorgenommen hatten. Das dachte ich im ersten Moment, als ich mich mit dem Programm vertraut gemacht hatte.


Aber sehr schnell wurden die Gäste und ich eines Besseren belehrt. Hätte man auch die vielen Attraktionen, die das Sommerfest bot, dem Programmablauf hinzugefügt, hätten wohl drei Seiten nicht gereicht.


Die Größe und die Vielseitigkeit des Sommerfestes waren wahrhaftig sehr beeindruckend. Dazu wurde den Besuchern auch noch ein richtig cooles Bühnenprogramm geboten. Das Highlight des Programms waren unter anderem der Auftritt der Cheerleader „SPECIAL NEEDS“, sowie der Auftritt der „Kalkweg Crocodiles und die Rollstuhltanz-Gruppe Tanzträumer“.


Auf dem Gelände der WfMB befanden sich mehrere Stände mit vielen Attraktionen aufgebaut. Vom Bierkrug schießen bis Dosen werfen war alles vorhanden. Da wurden unter anderem Tattoos im Airbrush verfahren aufgetragen. Ein Stand, an dem Schmiedearbeiten live verrichtet wurden, entpuppte sich als Zuschauermagnet.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Getränke und Speisen wurde zu wirklich zivilen Preisen angeboten.


So ein tolles Ergebnis kann erreicht werden, wenn alles vernünftig organisiert wird und viele fleißige Hände mit anpacken.

Da könnte sich auch die Stadt Duisburg mal eine Scheibe von abschneiden. Ein Projekt auf die Beine zu stellen – mal ohne großartig zu jammern.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.