Borbecker Salongespräch geht am 12. November in eine neue Runde

Anzeige
Wie sieht sie aus, die Zukunft? Geht es bergauf oder bergab? Das wollen Doris Brändlein und Wolfgang Sternkopf mit Steffen Hunder und Gästen beim Salongespräch am 12. November in der Alten Cuesterey diskutieren. (Foto: Winkler)

Die Aufgaben sind klar verteilt bei der Organisation und Konzeption der Borbecker Salongespräche. Themenauswahl und Moderation der Abende sind ihr beider Ding. Bei der Auswahl der Gäste zeichnet Doris Brändlein verantwortlich, während Wolfgang Sternkopf die passenden Texte zum Abend vorbereitet.

Das Konzept geht auf. Zum nunmehr dritten Mal lädt das Duo Brändlein / Sternkopf im November zu einem Gesprächsabend in die Alte Cuesterey nach Borbeck ein. Am Donnerstag, 12. November, dreht sich dort alles um das Thema „Zukunft“. Beginn des Salongesprächs ist um 19 Uhr, Einlass in den Räumen am Weidkamp finden interessierte Besucher bereits ab 18.30 Uhr.

Wie wird unsere Zukunft aussehen?

Wird die Zukunft gut oder schlecht, können wir sie selbst in die Hand nehmen oder haben wir wenig Einfluss darauf, wie sie aussehen wird? Um diese und ähnliche Fragen soll es an diesem Abend gehen. Diskutieren möchten Doris Brändlein und Wolfgang Sternkopf sie mit dem evangelischen Pfarrer und Buchautor Steffen Hunder. „Und natürlich mit den Gästen“, erklärt Wolfgang Sternkopf. Die sind traditionell zum Mitreden eingeladen, können durch eigene Gedanken, Visionen und Empfindungen einen echten Dialog entstehen lassen.

Steffen Hunder als Gesprächspartner auf der roten Couch

„Mit Steffen Hunder haben wir einen spannenden Gesprächspartner. Weltoffen, aktiv, präsent“, sind sich die beiden Moderatoren sicher. Seit 1985 ist der gebürtige Sachse, der in Düsseldorf aufwuchs, Pfarrer an der Essener Kreuzeskirche. Neben seinem Pfarrberuf ist der Vater von sechs Kindern als Schriftsteller tätig - Krimis und Lyrik. Seit 2005 lädt er regelmäßig auf die „Essener Krimicouch“ ein.
Nach den einleitenden Worten und Textimpulsen von Wolfgang Sternkopf stellt sich Steffen Hunder den Fragen der Moderatoren. „Es wird insgesamt acht Fragen an unseren Gast geben, darunter auch sehr persönliche“, verrät Doris Brändlein.
Die Salongespräche sollen in 2016 in Borbeck eine Fortsetzung finden. Die Termine sind bereits fix. Am 15. April wird Reinhard Wiesemann auf dem roten Sofa Platz nehmen. Wer am 1. September Gast sein wird, steht noch nicht fest.

Sponsoren für 2016 gesucht

Um die Veranstaltungsreihe auch zukünftig möglich zu machen, suchen Brändlein und Sternkopf noch nach Sponsoren. In diesem Jahr hat die Sparda-Bank bei der Finanzierung geholfen. „Vielleicht auch in 2016“, hoffen die Moderatoren auf eine Fortsetzung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.