Füße stillhalten schwer gemacht: Am Samstag startet das Arenafest

Anzeige
Arenafest in Borbeck: Am Sonntag, 25. Juni, ist die Dubois-Arena wieder fest in musikalischer Hand. (Foto: SJB)

Die Fans warten schon darauf: vor den Sommerferien gibt´s noch ein großes Konzert des Schönebecker Jugend-Blasorchesters. Am Sonntag, 25. Juni, ist die Dubois-Arena gegenüber von Schloss Borbeck fest in musikalischer Hand. Angefangen mit den SJB-Kids des Vorstufenorchesters um 14.30 Uhr führt das Programm durch die verschiedenen Formationen der Schönebecker.

Das Nachwuchsorchester wird die Gäste mit einem beeindruckend vielfältigen Programm aus Rock, Pop und Schlagern überraschen, bevor das große SJB unter der Leitung von Constantin Hesselmann aufspielt. Besonders Film- und Musicalmelodien werden zu hören sein, wie z. B. Stücke aus „Harry Potter“ und „Starlight Express“. Unvergessene Musik von Queen haben sowohl das SJB als auch das Nachwuchsorchester im Programm.

Großes Finale gegen 17.30 Uhr

Jazz und Swing sind das Markenzeichen der Reinhold´s Brass Band, dem Orchester in dem sich viele Schönebecker wiederfinden, wenn sie aus dem Jugend-Blasorchester herausgewachsen sind. Bei den Auftritten der RBB fällt es schwer, die Füße still zu halten.
Höhepunkt des Arenafestes wird das große Finale gegen 17.30 Uhr sein, bei dem alle Musikerinnen und Musiker gemeinsam auf der Bühne stehen.
Auf dem Festgelände bietet der Förderverein des SJB Getränke sowie Kaffee, Waffeln und selbst gebackene Kuchen an. Für den herzhaften Geschmack wird auch gegrillt.
Wer dann nicht so lange auf die nächste musikalische Kostprobe warten möchte, sollte am darauf folgenden Mittwoch zur Arena kommen. Das SJB bekommt zum ersten Mal Besuch vom Görlitzer JugendShowOrchester. Eine neue Freundschaft bahnt sich an. Der Kontakt entstand ganz einfach über die gemeinsame Liebe zur Musik. Da war schnell ein Treffen organisiert. Bei einer offenen Probe am 28. Juni gegen 19 Uhr wird gemeinsam musiziert. Dazu sind alle Musikfreunde herzlich eingeladen. Die sächsischen Orchestermitglieder sagen von sich selbst, ihr Name sei Programm. Ihr Publikum beziehen sie aktiv in ihre Auftritte ein. Wer zur offenen Probe kommt, darf sich also auf etwas ganz besonderes freuen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.