Borbecker Weihnachtsmarkttag lockt mit ganz besonderem Charme

Anzeige
Auf die Besucher des Weihnachtsmarkttages wartet am Sonntag ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Mit dabei sind verschiedene Schulen, der Chor der AWO und natürlich die Flotten Socken sowie die Gospelsänger des ZuZ. (Foto: ZuZ)
 
Oberbürgermeister Thomas Kufen wird den Markttag am Sonntag eröffnen. (Foto: Markus Decker)

Das Datum ist fix. An jedem 1. Advent wird in Borbeck gefeiert. Dann steht der traditionelle Weihnachtsmarkttag auf dem Programm. In diesem Jahr ist es am Sonntag, 27. November, soweit.

Erneut haben der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein und der Initiativkreis Centrum Borbeck das außergewöhnliche Treiben auf dem Borbecker Alten Markt organisiert. Und eines ist klar, auch in seiner 22. Auflage fällt der Borbecker Markt unter den rund 70 Weihnachtsmärkten im Revier auf. Jenseits von Kitsch und Kommerz hat sich der Markt seinen besonderen Charme bewahrt.

Konzept zündet gestern wie heute


Das Konzept zündet, heute wie vor 20 Jahren. Ganz bewusst setzen sich die Borbecker mit ihrem Weihnachtsmarkttag von dem üblichen Marktangebot ab. Auch in diesem Jahr werden es wieder Schulen, Kindergärten, Vereine und Instutionen aus dem Stadtteil sein, die auf dem Dionysiuskirchplatz und dem Borbecker Platz ihre Stände aufbauen. Im Angebot: jede Menge Selbstgebasteltes - von warmen Socken für den Winter über schmackhafte Marmeladen und Liköre bis hin zu schmucken Weihnachtskarten, Deko oder Holzarbeiten.
Für den Auftakt des Marktes haben sich die Organisatoren um Franz Josef Gründges (BBVV) und Walter Frosch (CeBo) diesmal etwas Besonderes ausgedacht: Punkt 11 Uhr werden es in diesem Jahr die Kommunionkinder von St. Dionysius sein, die den Borbecker Weihnachtsmarkttag eröffnen.
Nach dem Gottesdienst begleiten sie mit kleinen Laternen die große Kerze, die sie aus dem noch leeren Stall der Krippe in der Kirche mitbringen, sie werden singen und kleine Karten mit herzlichen Wünschen an die Besucher auf dem Borbecker Markt verteilen.

40 Stände - Erlös ist für den guten Zweck


Dort sind auch diesmal rund 40 Stände aufgebaut, die sich mit dem Verkauf von Selbstgebasteltem und Leckereien ausschließlich für den guten Zweck einsetzen. Wie immer übernimmt das Schönebecker Jugend-Blasorchester ab 10.45 Uhr die musikalische Einstimmung.
Clown Bobori eröffnet im ehemaligen Fürtges-Haus am Dionysiusplatz wieder seine Weihnachtsbäckerei für Kinder. Von 11.30 bis 17.30 Uhr lädt er zum Mitmachen ein. Für das leibliche Wohl der Marktbesucher haben sich die beteiligten Organisationen, Vereine und Institutionen eine Menge einfallen lassen. Unter anderem wird die Feuerwehr die Gulaschkanonen anwerfen.
Ab 12 Uhr erfreuen die Traugott-Weise-Schule und das Gymnasium Borbeck die Besucher, ab 13 Uhr übernimmt der vorweihnachtlich-beschwingte Gospelchor vom ZuZ. Ab 14 Uhr sorgt die Bischof-von-Ketteler-Schule - die ist in diesem Jahr mit 95 Kindern dabei - für ein musikalisches Intermezzo und um 15 Uhr treten die Flotte Socken in Aktion. Für 17 Uhr ist der Chor der AWO eingeplant, bevor um 17.40 Uhr ein Laternenumzug der Teilnehmer startet.
Clown Bobori wird sich an die Spitze des Zuges setzen. Der Tag endet um 18 Uhr mit dem Schlussbild und Worten der Besinnung.

Hoffnung auf gutes Wetter am Sonntag

Wie immer hoffen die Organisatoren auf gutes Wetter und laden zum Beginn der Adventszeit herzlich in Essens größten Stadtteil ein. „Wenn wir wie in den vergangenen 22 Jahren alle zusammenrücken, dann gibt das wieder ein richtig schönes Fest“, so Moderator Franz Josef Gründges und Walter Frosch von BBVV und CeBo. Bürger- und Verkehrsverein Borbeck und der Initiativkreis Centrum Borbeck sind seit Jahr und Tag für Konzeption und Durchführung des alternativen Weihnachtsmarkttages in Borbeck verantwortlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.