Schönebecker Briefkasten wieder an Ort und Stelle

Anzeige
Christian Pohlhaus, Mitarbeiter des Seniorenstifts Kloster Emmaus, freut sich, dass der Briefkasten wieder an seinen alten Standort an der Schönebecker Straße zurückgekehrt ist. (Foto: Markus Decker)

Die Post hat ihr Versprechen wahrgemacht und am Seniorenzentrum Kloster Emmaus an der Schönebecker Straße wieder einen Briefkasten installiert.

Der alte war - wie berichtet - im Juli aufgrund eines Defekts abmontiert worden. Ob der Standort erhalten bleiben würde, war zunächst unklar.
„Man wolle das Prüfen“, hieß es in einer ersten Stellungnahme von Seiten der Post. Schließlich befände sich auf Höhe der Hausnummer 30 bereits der nächste Kasten. „Das ist doch viel zu weit“, ärgerten sich viele Leser. „Zu Fuß schaffen wir das nicht bis dahin“. Die Aufregung in Schönebeck war groß. „Genau der Briefkasten vor dem Seniorenzentrum“, wollte auch Ratsherr Klaus Diekmann den Standort nicht so einfach aufgeben. Und auch er hakte noch einmal nach. Die Post versprach, die Bedenken der Bürger zu prüfen und „der Sache nachzugehen.“ Die Prüfung endete jetzt mit einem sichtbar positiven Ergebnis.
Seit letzter Woche hängt ein neuer Briefkasten am alten Standort. Christian Pohlhaus, Mitarbeiter des Seniorenstifts Kloster Emmaus, hat bereits die erste Post auf den Weg gebracht.
„Toll, dass das geklappt hat“, freut sich auch Klaus Diekmann und schickt ein dickes Dankeschön in Richtung Deutsche Post. „Für diese Bürgernähe.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.